Bülach

Das Militär kommt ans Krankenbett

In einer Woche mischt sich im Spital Militärgrün unter das Spitalweiss.

Angehörige des Spitalbataillons 66 üben mit Spitalpersonal.

Angehörige des Spitalbataillons 66 üben mit Spitalpersonal. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vom 22. bis zum 30. März leisten rund 40 Soldaten einen Teil ihres Wiederholungskurses im Spital Bülach. Sie gehören zum Spitalbataillon 66 und werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt, etwa in der Zentralsterilisation, in Pflegeabteilungen, der Wäscherei oder der Küche. Auch der Sicherheitsdienst mit nächtlichen Kontrollgängen gehört zu den Aufgaben. Die Soldaten werden zuvor in der ersten Woche ihres Wiederholungskurses unter anderem in der geschützten Operationsstelle des Spitals Bülach auf den Einsatz vorbereitet. Die Soldaten in der Patientenbetreuung haben alle den Pflegehelferausweis des Roten Kreuzes.

Seit 2016 trainieren die Spitalbataillone regelmässig die Zusammenarbeit mit zivilen Einrichtungen. Dabei wappnen sie sich für den Ernstfall, also für Krieg, Katastrophen oder Epidemien. Dann sind sie strategische Reserve des Bundes zur Unterstützung des zivilen Gesundheitswesens.

Realitätsnahes Üben in ziviler Umgebung

«Im Ernstfall kann das Spitalbataillon 66 die Grundpflege von bis zu 100 Patienten sicherstellen», sagt Kommandant Emerson Ramoni. Üben in einer zivilen Umgebung würde es dem Bataillon ermöglichen, sich kontinuierlich zu verbessern. Rolf Gilgen, CEO des Spitals Bülach, freut sich auf die Soldaten: «Trotz des grossen Aufwands finde ich es wichtig, dass wir der Armee einen realitätsnahen Einsatz ermöglichen.» Er ist überzeugt, dass es auch für die Patienten eine gelungene Abwechslung ist: «Die Soldaten sind ein Farbtupfer im Spitalalltag. Sie werden von unseren Fachkräften bestens betreut und unterstützt.» (red)

Erstellt: 14.03.2019, 17:34 Uhr

Infobox

Am Mittwoch, 27. März, um 19 Uhr findet ein öffentliches Konzert des Militärspiels RS 16-1 in der katholischen Kirche Bülach statt. Der Eintritt ist frei.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.