Aufnahmeprüfung

Im Unterland bestehen weniger Schüler die Gymiprüfung als kantonsweit

In den Bezirken Bülach und Dielsdorf schaffen weniger Schülerinnen und Schüler den Eintritt ins Lang- oder Kurzgymnasium als im restlichen Kanton. Dies zeigen aktuelle Zahlen der kantonalen Bildungsdirektion.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

538 Unterländer Sechstklässlerinnen und Sechstklässler versuchten sich dieses Jahr an der Aufnahmeprüfung fürs Langgymnasium. Etwas mehr als die Hälfte der Prüfungsteilnehmenden – nämlich 275 – hat sich schliesslich einen Platz in einem Zürcher Gymnasium gesichert. Dies geht aus einer aktuellen Statistik der kantonalen Bildungsdirektion hervor, die heute veröffentlicht wurde.

Zahlen im Rahmen der Vorjahre

Die sogenannte Erfolgsquote, also der Anteil der geprüften Schülerinnen und Schüler, welche die Aufnahmeprüfung bestanden hat, liegt leicht unter dem Kantonsdurchschnitt von knapp 55 Prozent. Unterdurchschnittlich ist auch die Erfolgsquote bei den Unterländer Schülern, welche die Prüfung zum Eintritt ins Kurzgymnasium absolvierten: Gut 37 Prozent schafften den Übertritt. Kantonsweite sind es 9 Prozent mehr.

Wie bereits im letzten Jahr liegt die Erfolgsquote des Bezirks Dielsdorf bei den Anwärtern fürs Langgymnasium über jener des Bezirks Bülach. Beim Kurzgymnasium ist es genau umgekehrt. Insgesamt liegen die Zahlen von 2015 im Rahmen der Vorjahre und zeigen keine Auffälligkeiten.

Erstellt: 05.05.2015, 16:12 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles