Dietlikon

Kanal soll für rund 1,6 Millionen verlegt werden

Der Hauptsammelkanal für die ARA Neugut liegt neu im Strassenbereich der Stadt Dübendorf.

Das Gebiet Im Brand auf Dübendorfer Boden - angrenzend an Wallisellen und Dietlikon.

Das Gebiet Im Brand auf Dübendorfer Boden - angrenzend an Wallisellen und Dietlikon. Bild: Screenshot Google Maps

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Norden der Stadt Dübendorf, angrenzend an die Gemeinden Wallisellen und Dietlikon, befindet sich das Gebiet «Im Brand». Wie der Dietliker Gemeinderat in seinem aktuellen Verhandlungsbericht schreibt, soll der Hauptsammelkanal, welcher heute rechts des Furtbachs in privaten Grundstücken verläuft, neu auf die linke Seite des Bachs in den Strassenbereich der Stadt Dübendorf verlegt werden.

Über diesen Kanal wird der ARA Neugut Abwasser aus den Gemeinden Dietlikon, Wallisellen und Wangen-Brüttisellen zugeführt, wobei der grösste Teil des Abwassers aus Dietlikon stammt. Der neue Kanal wird mit einer Länge von 205 m und mit einem gleichbleibenden Durchmesser von 700 mm erstellt. Auf einer Länge von ca. 40 m wird ein Düker erstellt, der den Chriesbach unterquert. Der alte Kanal bleibt als Bypass für den künftigen Unterhalt am Hauptsammelkanal in Betrieb und wird entsprechend von innen saniert.

Gemeinden teilen Kosten unter sich auf

Da sich die Anlage auf dem Gemeindegebiet von Dübendorf befindet, trägt die Stadt Dübendorf auch die Verantwortung für die Bauarbeiten und tritt als Bauherrschaft auf. Gemäss Kostenschätzung der Gossweiler Ingenieure AG belaufen sich die Gesamtkosten auf 1,6 Millionen Franken. Für die erforderlichen Arbeiten in der Projektierungsphase fallen Kosten rund 140000 Franken an. Die Gesamtkosten werden gestützt auf den Vertrag Aussenbauwerke wie folgt unter die Trägergemeinden der ARA Neugut aufgeteilt: Die Stadt Dübendorf trägt 2080 Franken (0,13%), Dietlikon 925920 Franken (57,87%), Wangen-Brüttisellen 363200 Franken (22,7%) und Wallisellen 308800 Franken (19,3%). (red)

Erstellt: 12.09.2019, 16:46 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles