Glattfelden

Sie hat ein Herz für alleinerziehende Eltern in Schwierigkeiten

Der Verein Herzzeit ist derzeit auf der Suche nach weiteren Begleitpersonen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Vor neun Jahren gründete Daniela Huber zusammen mit ihrer Familie den Verein Herzzeit und ist dessen Präsidentin. Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, Menschen, welche sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, auf privater Ebene zu unterstützen. Durch die Zeit, die ihnen Herzzeit schenkt, sollen ihre Lebensfreude und ihr Lebensmut wieder geweckt werden. «Wer Freude daran hat, sich sozial zu engagieren und Menschen mit geschenkter Zeit zu unterstützen, ist in unserem Verein willkommen», sagt Daniela Huber.

Insgesamt 13 Familien hat der Verein in den vergangenen neun Jahren begleitet – von Kurzbegleitungen bis zu zweijährigen intensiven Begleitungen. Dabei geht es oftmals darum, die betroffenen Menschen punktuell zu entlasten, sie bei einem Amts- oder Arztbesuch zu begleiten, ihnen zuzuhören und dort anzupacken, wo sie am dringendsten Hilfe benötigen. «So entwickelt sich oftmals eine Freundschaft zwischen Begleitperson und ihrem Schützling», sagt die 54-jährige Vereinspräsidentin, die eine sozialpädagogische Weiterbildung an der Fachhochschule St. Gallen absolviert hat.

«Papierkram» abgearbeitet und Töchterchen betreut

So berichtet eine der Begleitpersonen des Vereins über ein Jahr dauerndes Engagement: «Ich besuchte die alleinerziehende Mutter einmal pro Woche abends. Anfangs analysierten wir gemeinsam die aktuelle Situation und überlegten, was sie an Hilfe brauchen könnte.» So habe sie Hilfestellung beim Abarbeiten des «Papierkrams» geben können. Zudem habe sie die Frau auf das Steueramt begleitet, ihr bei den Hausaufgaben im Deutschkurs geholfen und gelegentlich ihre kleine Tochter betreut. «Das Vertrauen wuchs mit jedem Mal, und wir entwickelten eine freundschaftliche Beziehung.»

Herzzeit organisiert zudem regelmässig sogenannte Oase-Events, bei denen die Betroffenen und die Begleitpersonen in einem anderen Umfeld zusammenkommen und einen Tag voller neuer Eindrücke geniessen können. Die Kinderbetreuung ist derweil organisiert, sodass auch die Mütter für einmal etwas Zeit für sich haben.

Der Verein erhält finanzielle Unterstützung durch Spenden und Mitgliederbeiträge. «Die Schwierigkeit ist, ehrenamtlich tätige Mitwirkende zu finden, die viel Engagement für alleinerziehende Mütter und ihre Kinder aufbringen wollen», sagt Daniela Huber.

Vier Stunden in der WocheHerzzeit verschenken

Momentan wird eine Begleitung für eine Familie in Rümlang gesucht. Diese sollte sich rund vier Stunden pro Woche ehrenamtlich Zeit nehmen können und idealerweise in Seebach, Glattbrugg, Oerlikon oder Kloten wohnhaft sein. Neben Einfühlungsvermögen ist auch Fachkompetenz im Bereich Alltagsmanagement gefragt. «Das Wichtigste aber ist die Bereitschaft, von Herzen gern Zeit für andere zu schenken – Herzzeit eben.»

Mehr Informationen auf www.vereinherzzeit.ch

Erstellt: 13.02.2019, 10:01 Uhr

Daniela Huber. (Bild: pd)

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben