Rorbas

Sprungbrett für Unterländer Nachwuchsband

Die Nachwuchsband «40 Lake Avenue» unterhielt in der Badi Töss-Side die Badegäste mit viel Charme.

40 Lake Avenue mit Tim Dubath, Meret Sannemann und Jamie Dubath.

40 Lake Avenue mit Tim Dubath, Meret Sannemann und Jamie Dubath. Bild: Paco Carrascosa

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Badi Töss-Side im unteren Embrachertal gibt sich familienfreundlich und gepflegt. Am letzten Freitagabend bewiesen die Betreiber im Rahmen der «Acoustic Sunset Konzerte» aber auch, dass das Freibad eine gute Plattform für eine Nachwuchsband sein kann. Zweimal innerhalb einer Woche traten die zwei Brüder Jamie und Tim Dubath aus Niederhasli zusammen mit Meret Sannemann aus Rorbas dort auf. Wer schon in der Badi war, genoss die rockigen Klänge von der Liegewiese her oder hörte den Konzerten aus dem Pool zu. Dank einem Happy-Hour Eintritt waren weitere Fans dabei. Fürs Konzert hatte die Badi am Freitag extra bis 21 Uhr länger geöffnet.

Inspiration vom Irland-Trip

Mit einer ansteckend fröhlichen Art sagte die 20-jährige Sängerin Sannemann die Lieder an. Woher sie diese Begeisterung nimmt? «Wir waren vor zwei Wochen auf einem Trip durch Irland und haben uns von der Musikerszene in Dublin inspirieren lassen», erklärte die Rorbasserin, die kurz vor Beginn ihres Medizinstudiums steht. Den irischen Charme habe sie nun quasi mit nach Hause genommen.

Den ersten Kontakt mit Musik habe sie aber schon als Baby im Bauch ihrer Mutter gehabt, als diese sie ins Zürcher Opernhaus zu klassischen Aufführungen mitnahm. Beim zweiten Konzert von letztem Freitag musste sich der Perkussionist Tim wegen einer Armverletzung von Philip Merian ersetzen lassen.

Meret, die mit ihrer kräftigen und sehr ausdrucksstarken Stimme durchaus als Solosängerin bestehen könnte, begeisterte in der Badi Töss Side als Duo mit Jamie Dubath. Lieder wie «Take me Home, Country Roads» bekamen dadurch eine unglaublich hohe Resonanz im Publikum, das bei den letzten Liedern die Band im Stehen anfeuerte. Auch Bademeister Tom Tessaro konnte sich der Anziehungskraft der Jungband «40 Lake Avenue» kaum entziehen. «Was kann es schöneres geben, als einen Tag in der Badi mit einem kleinen Openair Konzert ausklingen zu lassen», fand er.

Nach den Sternen greifen

Für den Badi-Auftritt hätten sie dreimal geprobt und 34 Coversongs neu ins Repertoire aufgenommen, erklärte Jamie Dubath, der im Herbst nach der Musikmatur mit der Ausbildung zum Primarlehrer beginnt. Die Band bestehe eigentlich aus sechs Mitgliedern, die sich nach der Kantizeit etwas verstreut hätten. Nun seien alle mit reichen Erfahrungen etwa aus dem Ausland oder dem Militärdienst wieder «mit dabei».

Fortan würden sie unter dem neuen Bandnamen «OneMind» auftreten. Eines nimmt man ihnen sofort ab: Dass sie unbedingt nach den Sternen greifen wollen. Ab sofort nehme die Band erste Buchungen, etwa für Hochzeiten, an, sagte Jamie mit jugendlichen Schalk.

Webauftritt der Band: www.onemindtheband.ch

Erstellt: 28.07.2019, 17:05 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben