Eglisau/Glattfelden

Wehrübergang wird bei Hochwasser geschlossen

Um Schäden und Gefahren zu vermeiden, wird der Wehrübergang beim Kraftwerk Eglisau-Glattfelden künftig bei Hochwasser geschlossen.

Der Rheinübergang beim Kraftwerk Eglisau-Glattfelden wurde in der Vergangenheit durch starke Wassermassen immer wieder beschädigt.

Der Rheinübergang beim Kraftwerk Eglisau-Glattfelden wurde in der Vergangenheit durch starke Wassermassen immer wieder beschädigt. Bild: Sibylle Meier

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die enormen Wassermassen bei Hochwasser schleudern zuweilen ganze Baumstämme gegen die Wehrbrücke beim Kraftwerk Eglisau. Um Schäden sowie die Gefahr für Menschen zu vermeiden, wird der Wehrübergang künftig bei Hochwasser geschlossen.

Massnahme zum Schutz der Bevölkerung

Beim Hochwasser Anfang Juni 2013 hatte ein mitgerissener Baumstamm das Geländer des Rheinübergangs beim Kraftwerk Eglisau-Glattfelden beschädigt. Die Sicherheit habe oberste Priorität, heisst es in einer Mitteilung der Axpo vom Donnerstag.

Infotafeln werden künftig während Hochwasser auf die temporäre Schliessung des Übergangs aufmerksam machen. Die Massnahme diene zum Schutz der Bevölkerung, schreibt die Axpo. Sie sei mit den Zollbehörden abgesprochen worden. (ori/sda)

Erstellt: 02.07.2015, 10:24 Uhr

Artikel zum Thema

Kraftwerke müssen fischgängig werden

Eglisau 55 von 97 Wasserkraftwerken im Kanton Zürich sind zu sanieren, damit Fische wie der Lachs diese passieren können. Darunter ist das Kraftwerk Eglisau-Glattfelden. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.