Zum Hauptinhalt springen

A51 nur noch einspurig

Die kantonale Autobahn A51 zwischen Kloten und Bülach wird vom Tiefbauamt seit 2014 umfassend instandgesetzt.

Bald steht den Automobilisten nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung.
Bald steht den Automobilisten nur noch ein Fahrstreifen zur Verfügung.
Leo Wyden

Entgegen der ursprünglichen Planung steht den täglich rund 40 000 Fahrzeugen vom Montag, 3. Juli, bis Sonntag, 27. August, aufgrund einer intensiven Bauphase pro Fahrtrichtung nur noch je ein Fahrstreifen zur Verfügung. Dadurch können die Bauzeit und die damit verbundenen Verkehrseinschränkungen um vier Monate verkürzt werden.

Die Spurreduktion kann zwischen Bülach und Kloten im Morgenverkehr Richtung Zürich und im Abendverkehr Richtung Eglisau zu Rückstaus und damit längeren Reisezeiten führen. Damit es im öffentlichen Verkehr nicht zu grossen Verspätungen kommt, werden die ÖV-Busse von Winkel bis zum Flughafen über die Panzerpiste umgeleitet. Zudem muss die Autobahn vom 2. bis 12. Juli für Installations-, Signalisations- und kleinere Grabarbeiten in der Nacht teils ganz oder teils für den Verkehr gesperrt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch