Zum Hauptinhalt springen

Abbau bei der ZKB

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) baut Schalterdienstleistungen ab und elektronische Dienstleistungen aus. Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden acht Schalterstandorte und sechs Agenturen geschlossen.

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) baut Schalterdienstleistungen ab und elektronische Dienstleistungen aus.
Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) baut Schalterdienstleistungen ab und elektronische Dienstleistungen aus.
Keystone

Die Zürcher Kantonalbank (ZKB) baut Schalterdienstleistungen ab und elektronische Dienstleistungen aus. Innerhalb der nächsten zwei Jahre werden acht Schalterstandorte und sechs Agenturen geschlossen. Betroffene Mitarbeiter erhalten interne Stellenangebote. Filialen mit Beratungsangebot sind von den Schliessungen nicht betroffen. Geschlossen werden bis Ende 2018 die Geschäftsstellen in Niederglatt, Glattbrugg, Bäretswil, Russikon, Grünigen, Zürich-Affoltern, Elgg und Wülflingen. Die Bancomaten bleiben bestehen. In Maur, Pfungen, Rickenbach, Obfelden, Burghalden und Samstagern werden zudem die Verträge mit den Agenturpartnern beendet. Der genaue Zeitpunkt für die Schliessungen werden den Kunden zeitnah mitgeteilt.

SDA/sda

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch