Bülach

Alina und Nino waren 2018 die beliebtesten Babynamen in Bülach

Im Oktober wurden im Spital Bülach am meisten Babys geboren, darunter 688 Mädchen und 735 Buben.

Viele Neugeborene in Bülach heissen Alina oder Nino. (Symbolbild)

Viele Neugeborene in Bülach heissen Alina oder Nino. (Symbolbild) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Pro Monat kamen 2018 im Schnitt 118 Kinder im Spital Bülach zur Welt. Der Oktober erwies sich dabei als geburtenstärkster Monat im Jahr: insgesamt 130 Babys wurden geboren, dicht gefolgt vom üblichen Spitzenmonat Juli (128). Im April waren es mit 106 Babys am wenigsten. Diese Zahlen weichen von jenen des Vorjahres nur minimal ab: 2017 kamen im Spital Bülach 1456 Kinder zur Welt. Das sind 33 mehr als 2018. Dafür wurden im Vorjahr die meisten Säuglinge im Januar geboren – was üblicherweise kein geburtenstarker Monat ist.

Gegenüber 2017 änderte sich vergangenes Jahr auch das Geschlechterverhältnis nicht: Damals machten die Buben mit 779 gegenüber 677 Mädchen das Rennen. Auch 2018 waren die Jungs mit 735 gegenüber 688 Mädchen in der Überzahl.

Knapp jedes zehnte Baby war auf der Neonatologiestation

In der Neonatologiestation wurden insgesamt 144 Säuglinge – Frühchen oder Neugeborene mit besonderen Problemen – behandelt, also knapp jedes zehnte (2017: 135). Dabei handelt es sich freilich nicht nur um Unterländer Kinder. Die Bülacher Station hat einen Leistungsauftrag des Kantons, weshalb auch Babys aus anderen Spitälern auf der hiesigen Station betreut werden.

Für Martin Kaufmann, Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe, ist jede Geburt ein einmaliges Erlebnis: «Für uns ist eine familiäre Atmosphäre zusammen mit einer erstklassigen Medizin wichtig, um die Geburt für Mutter und Kind sicher zu gestalten und beiden einen erfolgreichen Start in den neuen Lebensabschnitt zu ermöglichen», hält er fest.

Die Hitliste der Vornamen weicht in Bülach nur marginal von der deutschschweizerischen ab: Während in der Deutschschweiz im Jahr 2017 (die Zahlen für 2018 sind noch nicht publiziert) die meisten Mädchen Mia, Emma und Emilia hiessen, heisst der weibliche Jahrgang 2018 in Bülach Alina (11), Mia (10), Elena (9) oder Lena (8). Dicht darauf folgen mit je sieben Namensträgerinnen Nina und Amelia.

Zweisilbige Vornamen sind nach wie vor beliebt

Buben wurden im Spital Bülach am meisten Nino (10), Tim (9), ­Liam (9), Leon oder David (je 8) genannt. Auch Nico, Noah und Luca (7) sind nach wie vor beliebte Wunschnamen für Jungs. In der gesamten Deutschschweiz waren 2017 Noah, Leon und Luca die Spitzenreiter. «Schade, heissen die Babys heutzutage nicht mehr Urs», kommentiert Urs ­Kilchenmann, Fachverantwort­licher Unternehmenskommunikation des Spitals Bülach, die Hitliste. Tatsächlich gab es keinen einzigen Urs, der 2018 in Bülach zur Welt kam.

Dafür gibt es auch ungewöhn­lichere Namen in der Liste, wie das Spital Bülach dem ZU gestern mitteilte: Je ein Baby hiess beispielsweise Cheyon, Leyna, Aikaterini oder Atreo. Auch Keon, Flora, Fidel, Izumi, Hugo, Margo und Angelina gehören zu den ­Bülacher Namensunikaten.

Anlehnung an Disney-Film

Nicht zuletzt trägt ein Mädchen mit Jahrgang 2018 den Namen Elsa. Angelehnt ist diese ­Namenswahl vermutlich an den Disney-Film «Die Eiskönigin» mit der gleichnamigen Protagonistin, der Film hat im Jahr 2014 zwei Oscars erhalten. Von «Anna» – der Schwester von Eiskönigin Elsa – gab es 2018 immerhin sechs Namensschwestern.

Der beliebteste Anfangsbuchstaben für Vornamen sind bei beiden Geschlechtern A (total 129) sowie L (total 105) – der seltenste ist das X. Nur Xenia und Xhenet beginnen ihren Namen damit.

In Winterthur beginnt die weibliche Hitparade nur mit A

Dass der Buchstabe A besonders bei Mädchen beliebt ist, zeigt übrigens auch die Statistik des Kantonsspitals Winterthur (KSW). Dort lautet die weibliche Hitparade Amelia (6), Alina und Amina (je 5). Bei den Buben ist, wie in Bülach, Nino auf dem ersten Platz – zusammen aber mit Leano und Mael (alle 6).

Insgesamt verzeichnet die Klinik für Geburtshilfe am KSW 2018 1779 Geburten (2017: 1842), darunter 873 Mädchen, 901 Knaben und fünf Babys unbekannten Geschlechts.

Erstellt: 06.01.2019, 18:46 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben