Zum Hauptinhalt springen

Alkohol-Testkäufe: Nur ein Verstoss

Im Auftrag der Stadt Bülach hat das Blaue Kreuz im Dezember Testkäufe in Bülach durchgeführt. Das Resultat ist erfreulich.

Der Stadtrat Bülach ist zufrieden mit dem Resultat der Alkohol-Testkäufe im Dezember.
Der Stadtrat Bülach ist zufrieden mit dem Resultat der Alkohol-Testkäufe im Dezember.
Archiv Marc Dahinden

Beim Verkauf von Bier, Wein, saurem Most und Spirituosen gab es im Dezember in Bülach lediglich einen Verstoss gegen das Jugendschutzgesetz. Das teilt der Stadtrat am Freitag mit.

Das Blaue Kreuz führt die Testkäufe im Auftrag der Stadt seit 2011 mit Unterbrüchen durch. Im Dezember wurden in 11 Betrieben insgesamt 28 Testkäufe durchgeführt. Die Testkäufe umfassten den Verkauf von Alkohol (Bier, Wein, saurer Most), Spirituosen (Alcopops, Aperitifs) und Tabak. Die Resultate fielen gemäss Stadtrat sehr positiv aus. Keiner der getesteten Betriebe verkaufte Tabak oder Spirituosen. Lediglich ein Betrieb hielt sich nicht an das Jugendschutzgesetz und verkaufte unerlaubt Bier.

Testkäufe sollen weitergehen

Beim Verkauf von Bier haben sich also 91 Prozent der geprüften Verkaufsstellen gesetzeskonform verhalten, bei den Spirituosen sowie beim Tabak sogar 100 Prozent. Der fehlbare Betrieb wurde gleich im Anschluss an den Testkauf getadelt und auf seine Pflicht zur Einhaltung des Jugendschutzgesetzes hingewiesen. Er wird bei weiteren Testkäufen erneut getestet.

Mit Präventionsmassnahmen sollen die Bülacher Betriebe weiter für das Thema Jugendschutz sensibilisiert werden. Stadtrat Rudolf Menzi will die Testkäufe zum Schutz der Jugendlichen beibehalten und regelmässig fortführen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch