Zum Hauptinhalt springen

Angetrunkener Fahrer prallt in Signaltafel

Eine kurze Unachtsamkeit führte am Dienstagabend zu einem Selbstunfall und einem Sachschaden von mehreren Tausend Franken.

Das Auto kam auf einem Wiesenstreifen zum Stillstand.
Das Auto kam auf einem Wiesenstreifen zum Stillstand.
Schaffhauser Polizei

Immer wieder warnt die Polizei vor Ablenkung während dem Fahren. Wie gefährlich eine kurze Unachtsamkeit sein kann, musste am Dienstagabend ein deutscher Autolenker erfahren. Der Automobilist fuhr von Rafz über die Umfahrungsstrasse bei Rüdlingen in Richtung Flaach. Als er auf der Höhe der Gemeinde Rüdlingen war, zückte er nach eigenen Angaben sein Handy und warf einen kurzen Blick aufs Display. Wie die Schaffhauser Polizei mitteilt, geriet er dabei rechts von der Strasse ab und kollidierte mit einer Signaltafel. Er machte eine Lenkkorrektur, geriet auf die Gegenfahrbahn und kam schliesslich auf einem schmalen Wiesenstreifen zum Stillstand.

Bei der anschliessenden Unfallaufnahme durch die Schaffhauser Polizei wurde festgestellt, dass der Fahrzeuglenker alkoholisiert hinter dem Steuer gesessen hatte. Dem Lenker wurde der Führerausweis für die Schweiz aberkannt. Zudem musste er ein Bussendepot hinterlegen. Der Fahrer blieb unverletzt, an seinem Fahrzeug entstand jedoch ein Sachschaden von mehreren Tausend Franken. Es wurde vom Abschleppdienst geborgen und abtransportiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch