Zum Hauptinhalt springen

Angetrunkener Fahrer vor Polizei geflüchtet

Ein Autolenker hat sich letzte Nacht eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Seine Flucht endete neben der Strasse.

Das Auto kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.
Das Auto kam auf dem Dach liegend zum Stillstand.
Kapo ZH

Gegen 1 Uhr fiel einer Patrouille der Kantonspolizei in Bachenbülach ein Fahrzeuglenker auf, welcher in Richtung Kloten unterwegs war. Um ihn zu kontrollieren, forderten die Polizisten den Mann mittels dem auf der Matrix-Leuchte erscheinenden «Stop Polizei» auf, anzuhalten. Doch der Automobilist dachte nicht im Traum daran, die Anweisungen der Ordnungshüter zu befolgen.

Stattdessen überholte er das Patrouillenfahrzeug und beschleunigte das Tempo, schreibt die Kapo am Donnerstag in einer Mitteilung. Mit genügend Abstand folgten ihm die Polizisten. Während der Flucht beging der Lenker mehrere grobe Verkehrsregelverletzungen. Auf Höhe des Ruebisbach-Kreisels verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und geriet ins Wiesland. Am Uferabhang überschlug es den Personenwagen. Schliesslich kam das Auto am Rad-/Fussweg auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der Lenker zog sich leichte Verletzungen zu und wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Beim angetrunkenen Lenker, einem 32-jähriger Bosnier welcher sich als Tourist in der Schweiz aufhält, wurde eine Blut-und Urinprobe angeordnet. Wie viel Promille er intus hatte, will die Kantonspolizei nicht kommunizieren. Der Mann wird nach der Spitalentlassung wegen mehrfacher Begehung von Raserdelikten der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland zugeführt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch