Eglisau

Erstmals arabisches Team beim Drachenbootrennen auf dem Rhein dabei.

Das Drachenbootrennen lockt nebst vielen Einheimischen auch immer mehr internationale Gäste an.

Das Drachenbootwettkampf findet vor malerischer Kulisse in Eglisau statt.

Das Drachenbootwettkampf findet vor malerischer Kulisse in Eglisau statt. Bild: Archiv ZU

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Startplätze auf den Booten am Eglisauer Drachenbootrennen sind heiss begehrt. Schliesslich ist dies der grösste und etablierteste Wassersportwettkampf seiner Art in der Schweiz.

Am kommenden Wochenende findet das grosse Paddeln vor der Kulisse des schmucken Rheinstädtchens bereits zum 28. Mal statt. Die 68 Startplätze waren gemäss Organisatoren innert weniger als zwei Minuten restlos ausgebucht. Und wenn man weiss, dass in einem ausgewachsenen Drachen der schwimmenden Art üblicherweise 21 Personen sitzen, lässt sich erahnen, was am Samstag und Sonntag auf Eglisau zukommen wird. Nebst den angemeldeten 1500 Paddlern erwartet das OK nämlich mehrere Tausend Zuschauer.

Erneut am Start sind dieses Jahr die Grossmeister aus dem Heimatland des Drachenbootwettkampfs, das chinesische Team Dongguan Machong. Es sind dies die Weltmeister von 2015 und Eglisauer Sieger 2017. Im letzten Jahr musste man sich einem zweiten China-Boot geschlagen geben. Das Dongguan-Machong-Team reist heuer somit bereits zum dritten Mal an, um in Eglisau für Furore zu sorgen in diesem chinesischen Nationalsport.

Doch dieses Jahr haben die Asiaten neben dem Schweizer Nationalteam noch einen neuen internationalen Gegner zu fürchten: Erstmals tritt ein Team aus Katar an. Es darf also mit Spannung erwartet werden, ob das arabische Boot den Chinesen Paroli bieten kann.

Generalkonsul zu Gast

Eröffnet wird das Drachenbootfestival mit einem traditionellen Akt nach chinesischer Tradition. Und zwar kommt hierfür eigens Zhao Qinghua, der Generalkonsul der Volksrepublik China, ins Rheinstädtchen. Zusammen mit dem Eglisauer Gemeindepräsident, Peter Bär, wird er einem Drachenkopf symbolisch die Augen öffnen, in dem furchteinflössenden Getier Pupillen aufgemalt werden. Der Überlieferung nach, soll der Drachen somit seinen Weg durch den Rhein sicher finden.

Während dem Festivalwochenende treten die gemeldeten Teams unter anderem in den Kategorien Fun, Open, Mixed und Women gegeneinander an. Tagsüber ist der Eintritt frei. Eine Festwirtschaft und diverse Bars sorgen für Verpflegung und kühle Getränke. Die Mischung aus Sport und einer sogenannten «Day-Time-Party» macht das Drachenbootrennen zu einem besonderen Ereignis, werben die Veranstalter.

100-Meter-Sprints

Den ersten Höhepunkt bildet am Samstag das grosse Finale der Kategorie Elite Mixed um 16:30 Uhr. Am Sonntagmorgen sorgen die 100-Meter-Sprints für Spektakel. Danach paddeln die Schüler um Ruhm und Ehre, bevor es nochmals international zur Sache geht: Am prestigeträchtigsten ist der «Clash of the Titans», bei welchem die Schweizer Drachenboot Nationalmannschaft die Teams aus China und Katar fordert.

Für die Durchführung des Spektakels im Unterland ist die dragonboatevents.ch GmbH in Zusammenarbeit mit dem Drachenboot Club Eglisau verantwortlich. Die Organisatoren setzen dabei auf die drei mittlerweile bewährten Eckpfeiler Sport, Gemeinschaft und Spass. Passend dazu lautet die Maxime der Drachenbootszene am Anlass: «21 Freunde müsst ihr sein, um beim Drachenbootrennen um Ruhm, Ehre und Gold zu paddeln.»

Erstellt: 25.06.2019, 14:12 Uhr

Artikel zum Thema

Eglisau in den Klauen der Rheindrachen

Eglisau Drei Tage lang wurde im Rheinstädtchen gepaddelt und gefeiert. Und die 26. Austragung des Drachenbootrennens brachte sogar chinesische Equipen nach Eglisau. Wobei sich alle einig waren: Im Zentrum der Rennen steht der Teamgeist. Mehr...

Der Nationaldrache ist startbereit

Eglisau Am 26. Drachenbootrennen in Eglisau werden nicht nur zahlreiche Fun-Teams für Unterhaltung sorgen. Zum ersten Mal wird die Schweizer Drachenboot-Nationalmannschaft als WM-Vorbereitung ein spektakuläres Show-Rennen gegen internationale Grössen aus China und den USA liefern. Mehr...

Von Booten, Hippies und Indianern

Eglisau Am Wochenende ging in Eglisau das 25. Drachenbootrennen über die Bühne. Zwei Tage lang zeigten 64 Teams, was in ihnen steckt – und paddelten den Rhein entlang, was das Zeug hielt. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben