Embrach

Aus Ballons werden luftige Kunstwerke

Die berufliche Leidenschaft von Hubertus Jakobus Buetler gehört seit vielen Jahren Luftballonen. Seit kurzem betreibt der 57-Jährige auch ein Ladenlokal mit Atelier in Embrach.

<b>Herzen, Triumphbögen oder Blumenkisten –</b> der Embracher Hubertus Jakobus Buetler ist mit seinen Ballonideen kreativ.

Herzen, Triumphbögen oder Blumenkisten – der Embracher Hubertus Jakobus Buetler ist mit seinen Ballonideen kreativ. Bild: Renato Cecchet

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Kindergeburtstag, Hochzeit oder Ladeneröffnung – Luftballone gehören seit vielen Generationen dazu, wenn es etwas zu feiern gibt. Hubertus Jakobus Buetler ist Fachmann, wenn es um die aufblasbaren Dekorationsgegenstände aus Gummi, Kunststoff oder Folie geht. Seit 20 Jahren bietet er Luftballone in allen Variationen an. Zuerst nur online, seit kurzem auch in einem Ladenlokal in Embrach.In die Wiege gelegt wurde Buetler seine Passion nicht. «Als Kind habe ich mich nicht speziell für Ballone interessiert und ein entsprechender Berufswunsch existierte auch nicht», gibt er rückblickend zu – und greift der Geschichte vor: «Ich verspürte aber das Bedürfnis, etwas Besonderes zu tun Und daraus ist mein heutiger Beruf entstanden.»

Der Reihe nach. Der gebürtige Luzerner lernte Drogist und führte seine eigenes Geschäft in Effretikon. «Aber ich merkte schon damals: das ist nicht, was ich eigentlich tun will.» Buetler wechselte ins Asylwesen des Kantons Zürich und betreute in verschiedenen Funktionen 15 Jahre lang Flüchtlinge in Embrach. «Diese Beschäftigung tat mir gut, ich arbeitete mit Menschen, denen es nicht gut ging.»

Trotzdem sei die Findungsphase nach seiner eigentlichen Berufung weiter gegangen. «Ich habe im Internet ein Inserat aufgeschaltet, in dem stand, dass ich Ware kaufe und verkaufe.» Ohne genau zu definieren, womit er handeln wollte, meldeten sich diverse Interessenten. «Einer wollte mir Traktore vermitteln», erinnert sich Buetler mit einem Schmunzeln. Dann habe er aber das Angebot erhalten, das sein Leben von Grund auf verändert habe. «Ein Mann aus dem Emmental bot mir seinen gut gehenden Versandladen für Dekorationsgegenstände zum Kauf an. Die Waren wurden von der Kundschaft über einen Katalog bestellt.». Die Stimme von Hubertus Jakobus Buetler klingt ein wenig ernster, wenn er sagt: «Ich weiss noch heute nicht warum, aber ich spürte irgendwie: das ist es, das muss ich haben.»

Gesagt getan. Mit dem Kauf des Dekorationsladen legte Buetler vor 20 Jahren den Grundstein zu ballone.ch, seinem heutigen Geschäft. «Ich arbeitete ja immer noch in Vollzeit im Asylwesen. Mein zweites Standbein zog ich nach und nach nebenbei auf.» Der Papierkatalog wurde durch einer Homepage ersetzt, Angebot und Versand über neue Medien organisiert, das Lager und sein Bestand in der Wohnung in Embrach untergebracht.

Von Auftrag zu Auftrag neu dazulernen

Buetlers Angebot stiess sehr schnell auf Nachfrage. «Vor allem Hochzeitsgesellschaften zeigten von Beginn weg grosses Interesse.» Und dieses brachte dem Neuunternehmer neue Herausforderungen. «Ich sah schon bald, dass es nicht reichte, für ein Fest nur ein paar Ballone aufzublasen.» Individuelle Dekorationen waren gefragt und damit der Erfindergeist von Anbieter Buetler. «Ich nahm einen Auftrag entgegen, entwickelte dann erst eine Idee und legte sie dem Kunden vor. Als Autodidakt lernte ich von Idee zu Idee, von Auftrag zu Auftrag», erklärt Buetler.

Mit Erfolg. Nach Hochzeiten und Kindergeburtstagen bestellten schon bald bekannte Unternehmen oder Tankstellen Ballondekorationen aus Embrach. Firmenaufdrucke auf den Produkten waren gefragt. Dazu immer mehr auch grosse Kreationen. Für Buetler wurde der Neben- immer mehr zum Hauptjob. 2012 schliesslich wagte er den Schritt in die Selbständigkeit. «Ich habe mir gesagt: jetzt kann ich davon leben und ich möchte das jetzt bis zu meinem Lebensende machen.»

Seine Arbeit scheint auch Buetlers Leben zu sein. Er habe in den letzten 15 Jahren mit 150 Prozent Einsatz gearbeitet und nie Ferien gemacht. «Ich würde mich nur langweilen», sagt er. Nachdem er sein Angebot primär online vertrieben hat, führt Hubertus Jakobus Buetler seit diesem Jahr einen Laden mit Atelier in Embrach. «Es war einerseits der nötige Schnitt zur Professionalität. Auf die Dauer konnte und wollte ich die Kundschaft nicht mehr in meiner Wohnung empfangen. Anderseits wird das Angebot immer grösser. Zuhause konnte ich vielfach gar nicht alles zeigen.»

Seine beiden externen Lager konnte Buetler dank dem neuen Ladenlokal auflösen und am neuen Ort zentral anlegen. Er sei der führende Ballonanbieter in der Schweiz, betont Buetler, obwohl ballone.ch nach wie vor als Einzelfirma geführt wird. «Für mich stimmt es so.» Er habe keine Angestellten, weil seine Ansprüche zu hoch seien. «Neben mir hält es niemand lange aus», meint er lachend. Immerhin: Für den Bereich Marketing beschäftig er jetzt eine Studentin, die gleichzeitig eine Universitätsarbeit über seinen Betrieb geschrieben hat.

Knifflige Regelung einer Nachfolge

An die Zukunft denkt der Unternehmer aus Embrach nur wenig. Ihm fehle die Zeit dazu, ist die erwartete Antwort auf die entsprechende Frage. «Ich bin zufrieden mit dem jetzigen Zustand. Ich fühle mich nach wie vor kreativ und generiere neue Ideen. Aber die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht. Qualitativ kann und muss ich immer noch besser werden, das ist mein Ziel.»

Dass sein Lebenstraum eines Tages nicht wie ein Luftballon platzt, muss Hubertus Jakobus Buetler irgendwann ein besonderes Problem lösen: sein Geschäft einmal einem Nachfolger zu übergeben, der gleich denkt wie er.


www.ballone.ch

Erstellt: 27.06.2018, 16:25 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles