Zum Hauptinhalt springen

Axpo baut Anlage nicht

Die beim Kraftwerk Rheinsfelden geplante Produktionsanlage für Wasserstoff kommt nicht zu stehen. Die Axpo will die Wasserstoffproduktion nicht weiterverfolgen.

Die beim Kraftwerk Rheinsfelden geplante Produktionsanlage für Wasserstoff wird nicht realisiert.
Die beim Kraftwerk Rheinsfelden geplante Produktionsanlage für Wasserstoff wird nicht realisiert.
Keystone

Der Gemeinderat hatte die Baubewilligung kürzlich erteilt, die Axpo hätte also loslegen können mit dem Bau einer Wasserstoffproduktionsanlage beim Kraftwerk Eglisau-Glattfelden. Das Projekt ist aber schon wieder Geschichte. «Die Anlage wird nicht erstellt», sagt Monika Müller, Sprecherin der Axpo. Die Zusammenarbeit zwischen Axpo und Coop in diesem Projekt werde im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. Coop wäre die Abnehmerin des Wasserstoffs gewesen, den die Axpo gewonnen hätte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.