Zum Hauptinhalt springen

Barockmusik flötet den besonderen Charme

Mit einem bezaubernden Konzert voller Überraschungen hat der Konzertzirkel am vergangenen Freitag in der reformierten Kirche die neue Konzertsaison eröffnet.

Blockflötist Maurice Steger (vorne) führte mit Diego Ares (Cembalo), Cellist Mauro Valli und Daniele Caminiti (Theorbe) bisher nie gespielte Stücke aus der Barockzeit auf.
Blockflötist Maurice Steger (vorne) führte mit Diego Ares (Cembalo), Cellist Mauro Valli und Daniele Caminiti (Theorbe) bisher nie gespielte Stücke aus der Barockzeit auf.
Christa Stahl

Es hatte sich schon früh herumgesprochen, dass der berühmte Blockflötist Maurice Steger zusammen mit drei Musikern das erste Konzert der neuen Spielzeit gibt. Entsprechend gefüllt war dann auch die Kirche. Spannung hing in der Luft, erwartungsvolles Getuschel ringsum.Nach einer kurzen Einführung von Paul Buol, Präsident des Konzertzirkels, begann der Abend mit einer Sonata für Altblockflöte und Barockcello, dezent begleitet vom Cembalo und der Theorbe, einem Lauteninstrument.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.