Kloten auswärts (7)

Bekannter Ort mit unbekanntem Gegner

Die Zeiten sind vorbei, als der EHC Kloten gegen den draufgängerischen EV Zug spielte. Diese Saison treffen die Unterländer in der Swiss League auf die junge Mannschaft der EVZ Academy. Spielort ist aber immer noch die Bossard Arena.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die ältesten Spieler, die im Team der EVZ Academy dabei sind, haben Jahrgang 1994, sind also gerade mal 24 Jahre alt. Das rührt daher, dass die erst vor vier Jahren gegründete Ausbildungs- und Nachwuchsabteilung des EV Zug , jungen Sportlern eine Profikarriere ermöglichen will. Diese Mannschaft ist eine von neun, gegen die der EHC Kloten diese Saison antreten wird.

Seit 22 Jahren dabei

Mario Vassanelli ist seit 2002 als Fandelegierter Ansprechperson für alle Fans und Fanclubs des EV Zug, also auch für das Farmteam. Er sagt: «Das Verhältnis der Zuger Fans zum Klotener Team war nie besonders herzlich.» Bisher galt das in der Nationalleague für den EVZ. Vassanelli geht aber davon aus, dass sich diese Einstellung auch für die kommende Saison mit einem anderen Team nicht gross ändern wird.

Bis vor zwei Jahren war Vassanelli im Vorstand des EVZ tätig. Insgesamt ist er dem Eishockey seit 22 Jahren verbunden. «Mir hat dieser Sport immer gefallen.» Als sein Sohn damit anfing, war für den Vater klar, sich in der einen oder andern Form dafür zu engagieren. «Ich bin neben meiner Tätigkeit als Funktionär vor allem Fan», hält er fest. Für ihn spiele es keine Rolle, welche Teams sich auf dem Eis gegenüber stehen. «Hauptsache, es wird gutes Eishockey gespielt.»

«Wenn 300 Fans ein Spiel der Academy verfolgen, sind es viele.»Mario Vassanelli ist als Fandelegierter Bindeglied zwischen Verein und Fans 

«Extrem schwieriger Gegner»

Aushängeschild des EVZ ist der ehemalige Nati-Torhüter Lars Weibel, der seine Aktiv-Karriere 2010 beendete. Beim Schweizer Fernsehen ist er als Co-Moderator bei Übertragungen von Eis-hockeyspielen im Einsatz. In Zug übernahm er 2013 verschiedene Aufgaben im Marketingbereich und später die Leitung von The Hockey Academy. Über den EHC Kloten sagt er: «Das ist ein extrem schwieriger Gegner, der zu den Top Ten im Schweizer Eishockey gehört.»

Trotzdem sieht er die Spieler der Academy nicht einfach als Kanonenfutter. Er setzt auf die Qualität aus den eigenen Reihen und ist überzeugt, dass die jungen Sportler einen guten Job machen werden. Man müsse aber auch realistisch sein, und können von diesem Team nicht Nati-A-Niveau erwarten. «Unser Ziel ist es, gutes und attraktives Eishockey zu spielen.»

Zwei verschiedene Hallen

Die EVZ Academy spielt in verschiedenen Hallen. Die etwas in die Jahre gekommende Übungshalle nennt sich Academy Arena und befindet sich gleich neben der glamourösen Bossard Arena. «Dort ist es immer sehr kalt», sagt Vassanelli. Im Vergleich zum modernen Bau nebenan wirkt das Gebäude ziemlich unscheinbar. Doch die Klotener können sich freuen: Die Spiele, die sie in Zug austragen, finden in der Bossard Arena statt. Das liegt auch daran, dass die EHC-Fans vom Verband als Risikogruppe eingestuft werden, wie Weibel erklärt. In der grossen Halle sind die Sicherheitseinrichtungen auf dem neuesten Stand, und die Anhänger der beiden Clubs können sauber getrennt werden. Mit einem Besucheransturm rechnen aber weder Weibel noch Vassanelli. Gemäss Weibel wird es schwierig sein, mehr als 500 Zuschauer zu mobilisieren. Und der Fandelegierte sagt: «Wenn 300 Personen diese Swiss-League-Spiele hier in Zug mitverfolgen, sind das viele.»

Knapp 7000 Zuschauer waren jeweils durchschnittlich in der vergangenen Saison in der Bossard Arena anzutreffen, wenn der EVZ ein Heimspiel hatte. Rund 1600 weniger, nämlich 5400 Fans, hatten den Weg in die Swiss Arena in Kloten geschafft. Das war vergangene Saison als die Klotener noch in der obersten Liga spielten. Es bleibt abzuwarten, wie stark die Bindung zum Club nach dessen Abstieg noch ist. Und noch viel ungewisser ist die Treue der Fans, wenn es um Auswärtsspiele geht. Immerhin ist Zug als Destination nicht allzu weit entfernt und die Bossard Arena bereits bekannt. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 06.08.2018, 14:49 Uhr

Der Weg zur Bossard Arena

EVZ Academy

Botschafter für das Ausbildungskonzept

Vereinsgeschichte
The Hockey Academy ist die erste Ausbildung zum Eishockey-Profi in der Schweiz und startete im Sommer 2014. Mit einem flexiblen Ausbildungsmodell stehen die sportlichen, beruflichen, schulischen und sozialen Fähigkeiten von jungen Schweizer Eishockey-Top-Athleten im Zentrum. Das NLB-Farmteam des EV Zug mit dem Namen EVZ Academy ist aus lizenztechnischen Gründen bei The Hockey Academy AG angegliedert, auch wenn nicht ausschliesslich Athleten von The Hockey Academy in dieser Mannschaft spielen. Das Team EVZ Academy tritt in der Swiss League als Botschafter für das schweizweit einzigartige Aus-bildungskonzept auf. Es spielte erstmal in der Saison 2016/2017 in der NLB.

Durchschnittliche Zuschauerzahl in der vergangenen Saison
245, über alle Spiele gesehen waren es 5650. Im Vergleich
dazu: 5356 Personen besuchten im Durchschnitt die Spiele des EHC Kloten in der höchsten Spielklasse pro Match.

Bekannter Name

Der ehemalige Nationaltorhüter Lars Weibel hatte auf die Saison 2016/2017 die Leitung der Hockey Academy übernommen.

Einwohnerzahl Zug
29 500 aus 128 Nationen

Wirtschaftsstandort
Neben der niedrigsten Steuerbelastung in der Schweiz und 32 000 Arbeitsplätzen bietet Zug auch ein Berufsbildungssystem in engem Bezug zur wirschaftlichen Praxis.

Nächste Beiz
In und um die Bossard Arena gibt es verschiedene Ver-
pflegungsmöglichkeiten.

Kloten spielt hier am:
Samstag, 29. September 2018, 19.45 Uhr; Donnerstag, 3. Januar 2019, 15.45 Uhr.

www.thehockeyacademy.ch

Artikel zum Thema

Die Derbys gegen die kleinen Löwen

Kloten auswärts (6) Die GCK Lions sind das Farmteam der ZSC Lions in der Swiss League. Der Erfolg ist beim Klub, der in Küsnacht beheimatet ist, zweitrangig. Ziel ist es, junge Spieler auf eine Karriere im Profieishockey vorzubereiten. Die Talente wollen dem Kantonsrivalen aus Kloten dennoch ein Bein stellen. Mehr...

Langenthal scheut keine Herausforderung

Kloten auswärts (5) Der SC Langenthal gehört in der Swiss League zum Kreis der Favoriten. 2012 und 2017 hat er die Liga gar gewonnen­. Nebst dem SCB, Biel und Langnau sind die Ober- aargauer ein Teil der Berner Hockeymanie – haben dabei aber nie den Kontakt zur Region und ihren Fans verloren. Mehr...

Ein Gastgeber mit inneren Werten

Kloten auswärts (2) Ein Idyll ist es wahrlich nicht, was die Klotener und ihre Fans in Weinfelden erwartet. Doch auf den zweiten BIick offenbart die «Güttingersreuti» ihre Qualitäten. Und ein Abstecher ins Städtchen der Gastgeber lohnt sich allemal. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.