Eglisau

Bilderbörse findet viele Kunstinteressierte

Der Verein VIVA Eglisau zieht eine positive Bilanz über die erste Bilderbörse in der Galerie am Platz. Die zwei Koordinatorinnen des Anlasses legten sich mit ihrem kleinen Team mächtig ins Zeug, die Annahme der Bilder machte viel Aufwand.

Jolanda Hagedorn, Vreny Mathur und Regina Maag (von links) von VIVA Eglisau wurden an der 1. Bilderbörse in der Gallerie am Platz von einem regelrechten «Bildersturm» überrascht.

Jolanda Hagedorn, Vreny Mathur und Regina Maag (von links) von VIVA Eglisau wurden an der 1. Bilderbörse in der Gallerie am Platz von einem regelrechten «Bildersturm» überrascht. Bild: Sibylle Meier

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Von einem regelrechten «Bildersturm» überrascht waren Regina Maag-Schaad und Anne Bürgisser. Sie waren an der ersten Bilderbörse in Eglisau für die Koordination des Galerie Teams und die Annahme der Bilder zuständig. «Bereits am letzten Montag standen die Leute Schlange vor unserer Türe», erklärte Regina Maag-Schaad. Rund 400 Bilder, darunter ein paar Skulpturen, hätten bereits am Mittwoch die kleine Galerie gefüllt, sodass es nicht mehr möglich war, weitere Bilder anzunehmen. Bis Sonntagnachmittag verkaufte das Team der Galerie 60 Bilder.

Preisbestimmung - keine einfache Sache

Von den 50 Leuten und Besitzern der Bilder kamen nur die Wenigsten mit einer klaren Preisvorstellung. Somit musste das Galerieteam nebst ihrer bereits grossen Aufgabe der Platzierung der Bilder auch noch helfen, die Kunststücke zu bewerten.

Matthias Nauer aus Eglisau, Kunstsammler und selber Helfer an der Bilderbörse, gab ein paar Tipps zur Preisgestaltung ab. Auch er wurde fündig. Stolz zeigte er auf seinen Schatz, ein Bild eines Waldhauses und sagte: «Dieses Werk vom Künstler Karl Ulliger habe ich gleich so fest ins Herz geschlossen, dass ich es für 160 Franken gekauft habe.»

Eine weitere Person betrachtete im hinteren Teil der Galerie ein paar Kunstwerke. Es war die Oberembracher Pensionärin Esther Arnet, die aufgrund des elektronischen Newsletters den Weg in die Galerie gefunden hatte. «Hätte ich meine Mails nur etwas früher gelesen, würden jetzt auch ein paar Bilder aus meinem Estrich hier hängen», erklärte Arnet. Genau dies war die Idee der Bilderbörse, dass man zu Hause etwas entrümpeln und Platz schaffen könne, quasi entstauben, wie Regin Maag-Schaad es schon im Flyer formuliert hatte. «Einige wenige Künstler brachten ein paar ihrer Werke und nutzten so die Börse als eigene Plattform, was wir grosszügigerweise so gewährten», erklärte sie.

Ein Muttertagsstrauss, der ewig hält

Jeweils 60 Prozent des Verkaufspreises ging beim Bilderhandel an den Lieferanten, also den Besitzer oder die Besitzerin des Bildes zurück. VIVA Eglisau Vereinspräsident Christoph Hagedorn beobachtete dabei freudige Blicke bei den einen Besitzern, die einen guten Batzen abbekommen hätten,aber auch ein paar wenige enttäuschte Personen, die nichts verkauft hätten. Für Hagedorn stand nach dem Kassensturz fest: «Wir werden diesen Anlass sicherlich einmal pro Jahr wiederholen und freuen uns, dass soviele Bilder die Hand gewechselt haben.»

Eine weitere Anekdote machte gegen Ende der Bilderbörse die Runde, berichtete Yolanda Hagedorn von VIVA Eglisau. Für eine rührende Szene gesorgt haben soll nämlich eine Mutter mit ihrer achtjährigen Tochter. Eines der grössten Wandbilder mit einem bunten Fliederstrauss darauf hätten bei der besagten Mutter glänzende Augen hervorgerufen. «Sie war dreimal in der Galerie, und erst beim letzten Mal entschloss sie sich für den Kauf.»

Das Bild werde nun aber sicher einen schönen Platz in der Wohnung bekommen, ganz im Sinne von «Wenn Bilder mehr als Worte sagen».

Nächste Ausstellung in der Galerie am Platz: «Scenery of Mind» der chinesischen Künstlerin Xu Ying. Vernissage: 27. Mai, 11 Uhr. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 14.05.2018, 12:42 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben