Zum Hauptinhalt springen

Brandstifter verhaftet

Die Polizei hat am Mittwoch den Mann verhaftet, der im Januar das Buffalo's in Bülach in Brand gesteckt hat. Der 43-jährige Italiener ist geständig.

Am 12. Januar brannte das Restaurant Buffalo's in Bülach. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, trotzdem entstand grosser Sachschaden.
Am 12. Januar brannte das Restaurant Buffalo's in Bülach. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen, trotzdem entstand grosser Sachschaden.
Kapo Zürich

Der Mann, der am 12. Januar das Restauran Buffalo's in Bülach in Brand gesteckt hat, ist nicht mehr auf freiem Fuss. Aufgrund des Zeugenaufrufs habe die Polizei verschiedene Hinweise zum Brandstifter erhalten, heisst es in einer Mitteilung der Kapo.

Ein konkreter Hinweis führte schliesslich zur Verhaftung am Mittwoch. Der Brandstifter habe die Tat dann in einer ersten Befragung auch schon gestanden. Die Hintergründe und das Motiv sind noch unbekannt - die Staatsanwaltschaft hat mit den Untersuchungen begonnen. Der Täter ist ein 43-jähriger Italiener aus dem Kanton Zürich.

Rund 100 000 Franken Sachschaden

Eine Überwachungskamera hatte den Brandstifter gefilmt, wie er eine Flüssigkeit aus einem Kanister ausgeschüttet und danach ein Feuer entzündet hat. Dabei war dem Mann der Schal, mit dem er sich maskiert hatte, heruntergerutscht. Sein Gesicht war gut zu sehen und die Polizei durfte sich gute Chancen ausrechnen, den Mann ausfindig zu machen.

Beim Brand im Januar entstand rund 100 000 Franken Sachschaden, verletzt wurde niemand. Zeugen hatten kurz nach 2 Uhr in der Früh einen Mann beobachtet, der sich an der Fensterfront der Raucherlounge zu schaffen machte. Kurz darauf stand das Lokal in Brand.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch