Zum Hauptinhalt springen

Coop-Öfen gehen auf Reisen

Die ehemalige Coop-Bäckerei im Walliseller Industriegebiet hat die alten Anlagen veräussert. Gestern wurden diese abtransportiert.

Ein tonnenschwerer Kran sorgte dafür, dass die nicht mehr benötigten Anlagen der ehemaligen Bäckerei zu ihren neuen Besitzern gelangen.
Ein tonnenschwerer Kran sorgte dafür, dass die nicht mehr benötigten Anlagen der ehemaligen Bäckerei zu ihren neuen Besitzern gelangen.
Francisco Carrascosa

Seit Frühling stehen in der eins­tigen Coop-Bäckerei in Walli­sellen, in der der Grossverteiler fast 35 Jahre lang Backwaren produ­zierte, die Öfen still – bis ges­tern zumindest. Denn ein tonnen­schwerer Kran fuhr in den Morgenstunden vor der ehe­ma­ligen Grossbäckerei im Indus­triegebiet vor, um den An­lagen den Start in ihre neue Zukunft zu ermöglichen. Direkt aus dem Gebäude hievte er die nicht mehr benötigten Öfen ins Freie.

«Die Prozessanlagen hat eine Firma aus Deutschland über­nommen, die sich auf den Wiederaufbau von Bäckereianlagen spezia­lisiert hat», erklärte eine Coop-Mediensprecherin auf Anfrage. Wo die alten Coop-Öfen letztendlich wieder im Einsatz stehen werden, konnte die Sprecherin nicht sagen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch