Zum Hauptinhalt springen

Das EHC-Logo wird abgedeckt

Die Stadt Kloten lässt die Katze aus dem Sack: Der Puck mit dem EHC-Logo wird in einen Sack gepackt. Somit wird das EHC-Logo gemäss den Wünschen der kantonalen Baudirektion abgedeckt.

Wird verhüllt: das EHC-Logo auf dem Puck-Kreisel in Kloten.
Wird verhüllt: das EHC-Logo auf dem Puck-Kreisel in Kloten.

Die Stadt Kloten verlegt sich im Fall des Puck-Kreisels auf Zeitspiel. Am Dienstag wurde eine Medienmitteilung verschickt, in der angekündigt wird: «Das EHC-Logo auf dem Puck-Kreisel wird abgedeckt.» Dies, weil die Stadt Kloten noch in Verhandlungen mit der Baudirektion des Kantons Zürich steht.

Eigentlich befindet sich die ganze Geschichte bereits in der Verlängerung. Und da hat die kantonale Baudirektion ein Powerplay aufgezogen. Sie hat mit der der zwangsweisen Entfernung des Pucks gedroht, der vor fünf Jahren zu den 80-Jahr-Feierlichkeiten des EHC – mit befristeter Bewilligung – errichtet worden war und sich seither zu einem Wahrzeichen der Stadt entwickelt hat. Was der Kanton gleichsam als strafwürdig taxiert: Das EHC-Logo auf dem Puck wird von der Baudirektion als Werbung gesehen. Der EHC Kloten sei als AG organisiert, eine AG könnte Gewinne ausschütten und sei also gewinnorientiert (wir berichteten). Dass die EHC-Aktionäre noch nie in den Genuss einer solchen Ausschüttung kamen, spielt keine Rolle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.