Zeitreise

Das gescheiterte Aerobus-Projekt im Jahr 1974

Der Aerobus aus Dietlikon hätte einst die Strassenbahn ablösen sollen. Die Unterländer Erfindung setzte sich aber nicht durch.

Die Versuchsanlage für den Aerobus stand auf dem Areal der Kiesgrube zwischen Bassersdorf und Dietlikon.

Die Versuchsanlage für den Aerobus stand auf dem Areal der Kiesgrube zwischen Bassersdorf und Dietlikon. Bild: ETH-Bildarchiv / Hans Witschi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Kiesgrube zwischen Bassersdorf und Dietlikon kennen wohl die meisten Unterländer. Dass in diesem Gebiet mittlerweile rund 1,3 Millionen Kubikmeter Abfälle und andere Altlasten gelagert sind, dürfte ebenfalls bekannt sein. Doch dass das Gelände einst als Versuchsanlage für den Aerobus der Firma Maschinenfabrik Gerhard Müller Dietlikon diente, ist für viele wohl neu.

Der Aerobus sollte das neue elektrische Personen-Nahverkehrsmittel der Zukunft werden. Denn die Erfindung des Schweizers Gerhard Müller wäre leise gewesen und hätte an Kreuzungen und Ampeln nicht halten müssen. Dazu wäre er um einiges billiger gewesen als eine Strassenbahn.

Einmaliger Verkauf

Doch trotz grosser technischer Fortschritte gelang es dem Erfinder nicht, das System zu verkaufen. Obwohl aufgrund der Beschriftung zu vermuten ist, dass einst auch das Skigebiet Mount Snow im US-Bundesstaat Vermont Interesse am Aerobus zeigte, kaufte letztendlich nur das Skigebiet Mont Sainte-Anne in der Provinz Québec in Kanada der Dietliker Firma 1975 eine Teststrecke ab. Diese wurde zwar bis ins Jahr 1992 benutzt, allerdings lediglich als Zubringer zu einem anderen Skilift. (bil)

(Zürcher Unterländer)

Erstellt: 14.05.2019, 11:07 Uhr

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!