Zum Hauptinhalt springen

Der Böögg nimmt langsam Form an

Am 13. Bas­sers­dorfer Sechseläuten vom nächsten Montag wird wieder ein Böögg verbrannt. Seine Erbau­er stecken derzeit ­inmitten der Bauarbeiten.

Die Böögg-Bauer?Christian Weiss (oben), Roy Burkhard (links) und Bauchef Werner «Helmi» Hermann bei der Arbeit.
Die Böögg-Bauer?Christian Weiss (oben), Roy Burkhard (links) und Bauchef Werner «Helmi» Hermann bei der Arbeit.
Leo Wyden

Noch ist der Böögg, der am ­nächsten Montag verbrannt ­wird, nackt. Schon bald aber soll die riesige Knallkörperfigur ein Kleid und damit eine Identität erhal­ten. Am Samstag wird es ­soweit sein. Bis dann werden ­die Bauarbeiten auf Hochtouren ­laufen. 20 Männer werden abwechs­lungsweise jeden ­Abend ein paar Stunden investieren, ­damit der Böögg rechtzeitig fer­tig wird.Allen voran Bauchef Werner «Helmi» Hermann, der schon ­seit dem ersten Anlass dabei ist. Er kam über die Feuerwehr zu ­seinem Amt: «Ich war der Ein­zige, der sich getraut hat, den Böögg anzuzünden», sagt er mit einem Augenzwinkern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.