Zum Hauptinhalt springen

Der EHC Bülach wagt sich für einmal weg vom Eis

Am Freitag gab es in der Kasernenhalle Bülach ein Unihockeyspiel der besonderen Art: Der EHC ­Bülach verzichtete für einmal auf Eis und Kufen und wagte ein Spiel gegen Bülach ­Floorball. Eine für beide Seiten ungewohnte Erfahrung.

Rafi Huber (in Schwarz)?versuchte sich mit seinem Teamkollegen vom EHC Bülach für einmal im Unihockey.
Rafi Huber (in Schwarz)?versuchte sich mit seinem Teamkollegen vom EHC Bülach für einmal im Unihockey.
Leo Wyden

Die Sonne ist bereits hinter den Gebäuden auf dem Kasernenareal Bülach verschwunden, als die Spieler vom EHC Bülach und Bülach Floorball in der Kasernenhalle eintrudeln. Die beiden Mannschaften wollen sich in einem Unihockey-Freundschaftsspiel miteinander messen. Ein Luftzug bringt eine willkommene Abkühlung an diesem sommerlichen Freitagabend und lässt eine majestätische Linde im Hintergrund rauschen. Die Atmosphäre ist entspannt, auch zwischen den Kontrahenten. «Das Spiel ist eine willkommene Abwechslung zum momentanen Trainingsalltag im Kraftraum», ist EHC-Bülach-Sportchef Ricardo Schödler überzeugt. Schödler hat zusammen mit Stefan Fuchs, dem Teamverantwortlichen von Bülach Floorball, das Aufeinandertreffen organisiert. Das Unihockeyspiel soll Spass machen, den Teamgeist der Mannschaften stärken und den Spielern neue Perspektiven auf ihr Spiel liefern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.