Rümlang / Bülach

Der Mond zeigt sich am Montag angeknabbert

Wer am Montagabend 7. August gen Himmel schaut, wird bei klarem Wetter einen Schatten auf dem Mond bemerken. Zur Beobachtung dieser partiellen Mondfindsternis laden die beiden Sternwarten des Unterlands nach Rümlang ein.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Montag, 7. August, zeigt sich der Mond wieder einmal von seiner eher finsteren Seite. Während seines Aufgangs am Südosthorizont gegen 20.50 Uhr ist er noch teilweise durch den Kernschatten der Erde bedeckt und verleiht ihm ein etwas angeknabbertes Antlitz. Die Bedeckung beträgt noch knapp einen Fünftel der Mondscheibe. Bis gegen 21.19 Uhr zieht sich das Dunkel langsam zurück. Für eine Weile erscheint der Erdtrabant unten rechts durch den Halbschatten etwas verdüstert. Je höher der Vollmond in den Augusthimmel steigt, desto runder wird er wieder.

Zu diesem Himmelsereignis laden die Demonstratoren der beiden Sternwarten Bülach und Rümlang zu einem öffentlichen Beobachtungsabend bei der Sternwarte Rotgrueb in Rümlang ein.

Grund für den gemeinsamen Anlass ist der ungünstige Horizont von der Sternwarte Bülach aus. «Wenn der Vollmond hinter dem Wald erscheint, ist die Finsternis so gut wie vorbei», erklärt Thomas Baer, Leiter der Sternwarte Bülach. «Daher haben wir bei unseren Astronomiefreunden in Rümlang um Gastrecht angefragt.» Auf dem Eschenmoser bleibt das Observatorium geschlossen.

Durchführung erfolgtnur bei klarem Wetter

Ab 20.30 Uhr stehen den Besucherinnen und Besuchern rund um die Sternwarte mehrere mobile Teleskope für die Beobachtung dieses faszinierenden Schattenspiels auf dem Mond zur Verfügung. Die Hobbyastronomen der beiden Sternwarten vermitteln dazu viel Wissenswertes und beantworten gerne die Fragen der grossen und kleinen Gäste. Nach Ende der partiellen Mondfinsternis bleibt die Sternwarte für die Beobachtung weiterer Himmelsobjekte in den Tiefen des Alls, bis in die Nacht hinein, geöffnet. Die Durchführung der Veranstaltung erfolgt nur bei klarem Himmel. Den wetterbedingten Durchführungsentscheid kann man ab 18 Uhr unter der Telefon-Nummer 044 817 06 83 abhören.

Dieser Anlass ist auch für Familien mit Kindern jeden Alters geeignet. Der Eintritt ist frei. Informationen und Lageplan zur Sternwarte Rümlang findet man unter www.sternwarte-ruemlang.ch.

Totale Mondfinsternisim nächsten Jahr

Die partielle Mondfinsternis am 7. August ist bloss ein kleiner Vorgeschmack auf das, was uns am 27. Juli 2018 erwartet. Mitten in den Sommerferien ereignet sich dann eine lange totale Mondfinsternis, ebenfalls ab Mondaufgang. Für eine Stunde und 43 Minuten wird der Erdtrabant vollkommen verdunkelt durch das Zentrum des Kernschattens wandern.

Am selben Abend steht dann auch der Mars auffällig hell in geringster Entfernung zur Erd direkt unter dem finsteren Juli-Vollmond. (red)

Erstellt: 03.08.2017, 15:15 Uhr

So geht der partiell verfinsterte Mond in Richtung Ostsüdosten auf (klicken für grössere Ansicht). (Bild: Grafik Thomas Baer)

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Gebärdensprache Lernen mit den Händen zu sprechen

Hier kocht Kochen ist wie ein Spiel ohne Grenzen

Newsletter

Der neue kostenlose Newsletter.

Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!