Zum Hauptinhalt springen

Der Slow Food von der Strasse

Seit Freitag gastiert das Street-Food-Festival in Bülach. Fast Food gibt es nicht, die Gerichte werden von den Köchen vor Ort zubereitet.

Leckeren Slow Food kann man in Bülach geniessen.
Leckeren Slow Food kann man in Bülach geniessen.
zvg

In Bülach kann zurzeit so richtig geschlemmt werden: Am Freitag um 16 Uhr hat das Street-Food-Festival auf dem Lindenhof begonnen. Bis Samstag um 23 Uhr gastieren dabei rund 22 zu voll funktionsfähigen Küchen umgebaute Oldtimer in der Stadt.

Schon wenn man den Hügel zum Festival hochspaziert, wehen einem Düfte verschiedenster kulinarischer Köstlichkeiten entgegen. Am mexikanischen Stand werden etwa Tacos feilgeboten, ein paar Fahrzeuge weiter kann man eine Currywurst bestellen. Dazwischen gibt es mehr als ­genug weniger bekannte Speisen: Wer möchte, kann herausfinden, was ein Himalaja-Burger ist, oder sich durch zahlreiche brasilianische Spezialitäten kosten. Oder zum Beispiel Ochsenfetzen probieren, die mit karamellisierten Zwiebeln, einem Weisskohl­Karotten-Salat und handgemachtem Ciabattabrot gegessen werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.