Zum Hauptinhalt springen

Der Teufel steckt im Kleingedruckten

Eine Bülacher Lieferwagenvermietung lockt im Internet mit Tiefpreisen. Doch am Ende flattern gesalzene Rechnungen ins Haus. So bezahlten Kunden über 900 Franken pro Tag. Schuld sind versteckte Vertragsbedingungen im Kleingedruckten.

«Günstig» steht in grossen Buchstaben auf dem Transporter. Am Ende ist die Miete aber alles andere als günstig.
«Günstig» steht in grossen Buchstaben auf dem Transporter. Am Ende ist die Miete aber alles andere als günstig.
Madeleine Schoder

Susanne Weber* fühlt sich betrogen. Vor kurzem hat sie für ihren Umzug auf Buelach-lieferwagen-mieten.ch einen Transporter gemietet. Der Anbieter lockt auf der Webseite mit Tiefpreisen. So soll zum Beispiel die Miete für einen Tag bereits ab 99 Franken inklusive Kilometer möglich sein. «Am Telefon versprach der Anbieter Weber dann einen Preis von 120 Franken inklusive 200 Kilometern», sagt Weber. Am Ende bezahlte sie aber geschlagene 635 Franken für einen Tag. Ein Bekannter von Weber mietete beim selben Anbieter. Ihm wurden für einen Tag über 900 Franken in Rechnung gestellt.Und so lief die kostspielige Transportermiete ab: Vor ihrem Umzug informierte sich Weber am Telefon noch einmal, ob mit der Reservation alles in Ordnung sei. Sie hatte den Transporter für einen Samstagmorgen reserviert. «Der Vermieter bestätigte die Reservation und offerierte mir, ich könne den Transporter bereits am Freitagabend zu denselben Konditionen abholen», sagt Weber.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.