Bülach

«Andrina hat vielleicht die Liebe gefunden»

Hunderte waren live dabei, als die Bülacherin Andrina ihr Herz als «Die Bachelorette» verschenkte. Der Embracher Levin ging leer aus.

In diesem Moment ist es raus,in wen sich Andrina verliebt hat. Ihr Auserwählter ist Kenny aus Uetikon.

In diesem Moment ist es raus,in wen sich Andrina verliebt hat. Ihr Auserwählter ist Kenny aus Uetikon. Bild: Leo Wyden

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine Menschentraube vor dem Zürcher Kaufleuten Klub. Die Frauen tragen ihr kurzes Kleid, sind dick geschminkt und üppig geschmückt. Die Männer haben alle reichlich Gel in den Haaren.

Wie Falken umkreisen Jungs in teuren Schlitten den Klub. Dieser Aufmarsch am frühen Montagabend hat schon seinen Grund. Hier in der wohl angesagtesten Location Zürichs wird nämlich gleich die letzte Folge von «Die Bachelorette» live übertragen.

Beim Quotenhit des Fernsehsenders 3+, buhlen 21 Männer immer montags, in neun Folgen, um die Gunst der «Bachelorette». In jeder der Episoden lichten sich die Reihen. Übrig bleiben drei Finalisten, die heute Abend um das Herz der schönen Frau kämpfen.

«Hier geht es nicht um verlieren oder siegen. Hier geht es um Liebe.» 


Die 22 Protagonisten haben in der Schweiz Promi Status. So ziemlich jeder kennt deren Gesichter, Namen und Lebensgeschichte. Taucht einer dieser «Helden» auf, geht ein Kreischen los. So wie jetzt gerade, als sich das Portal öffnet und die Fans das Etablissement stürmen. «Levin! Kenny! Danilo!», schreien sie, als sie die drei Finalisten umringen, bedrängen, knipsen.

Einer der «Glücklichen» ist Levin Schneider aus Embrach. Der 23-Jährige ist Banker von Beruf und Sunnyboy aus Leidenschaft (siehe ZU-Porträt). Ob er heute Abend die letzte Rose und das Herz der schönen Fitness-Influencerin aus Bülach bekommt?

Wie gut kennen Sie sich aus mit der Bachelorette?

Levin wieder zu haben

Nein. Levin muss zusehen wie die Bachelorette ihr Einfamilienherz dem angehenden Architekturstudenten Kenny aus Uetikon am See schlüsselfertig übergibt und dann im Saal Papierherzchen auf das küssende Paar herunter rieseln.

Von verlieren möchte der Embracher Levin nicht sprechen, als er sich unmittelbar nach der Ausstrahlung mit dem «Zürcher Unterländer» trifft. «Ich habe sechs Wochen lang in Südafrika die Zeit meines Lebens erlebt. Ich traf eine tolle Frau und gute Typen. Ich würde wieder mitmachen, war im Finale und bin glücklich», sagt er.

Ob es ihn denn nicht wurme, wenn er, als Gewinnertyp, jetzt als Verlierer dasteht? «Das ist nicht angenehm. Aber hier geht es nicht um verlieren oder siegen. Hier geht es um Liebe, und die kann man nicht steuern.»

«Ich war am Boden zerstört»Levin

Man sieht, Levin hat seine Gefühle in der Zeit zwischen Aufzeichnung und Ausstrahlung geordnet, denn vor einigen Minuten auf der Grossleinwand tönte es noch ganz anders. «In mir ist eine innere Leere. So wie tot», sagte er mit Tränen in den Augen. «Ja, ich war am Boden zerstört», räumt er jetzt auch ein. Aufgestellt hätten ihn Romeo, Luca, Saranda und Patrick, die Mitbewohner seiner Embracher Wohngemeinschaft.

Und natürlich auch die drei, deren Geburtsdatum er sich direkt unters Herz tätowieren liess: Seine Eltern und seine Schwester. Levin hat in der Staffel, so wie von 3+ versprochen, die «Zeit seines Lebens» gehabt. «Aber meine Haupterkenntnis war: Man soll die Menschen nicht auf Grund ihres Auftretens vorverurteilen.

Die anderen Teilnehmer waren sehr speziell, aber wenn man sie persönlich kennt, so waren es grossartige Typen», sagt er. Mit der Bachelorette klappte es also nicht und man möchte wissen, wo Levin seine Traumfrau jetzt sucht. Bevor er wieder im Partyvolk untertaucht, sagt er: «Die Liebe kann ich nicht suchen. Die Liebe findet mich.»

Das Best Of der Entscheidungs-Show auf 3+.

Andrina ist glücklich

Auch die Bachelorette Andrina Santoro redet gleich nach der Übertragung mit dem «Zürcher Unterländer». «Ich bin froh, dass ich jetzt endlich sagen darf, in wen ich mich verliebt habe», erzählt sie und erklärt dann, dass sie das Geheimnis lange Zeit nicht ausplaudern durfte.

Ihre Mutter Stéphanie schliesst sich dem an. «Alle wollten es wissen. Das war hart», sagt sie. Inzwischen hat sie Kenny kennengelernt und findet ihn super.

Die Show ist vorbei. Im glitzernden Abendkleid geht Bachelorette Andrina alleine in die Tiefgarage. Jetzt hat auch Vater Gino Santoro Zeit, seine Tochter zu umarmen. Er betreibt in Oerlikon eine Autogarage, die sich auf den Unterhalt und Reparatur edler Karossen spezialisiert hat. Er sagt: «Ein Herz kann man schwer zusammenflicken. Andrina hat vielleicht die Liebe gefunden. Darüber bin ich glücklich.»

Am Montag, 8. Juli, um 20.15 Uhr kann man auf dem Fernsehsender 3+ erfahren, ob Andrina und Kenny noch ein Paar sind. Auf dem Programm steht auch ein emotionsgeladener Schlag-abtausch zwischen den Teilnehmern.

Erstellt: 02.07.2019, 17:13 Uhr

Artikel zum Thema

Mit Vollgas ins Herz der Bachelorette

Embrach Levin Schneider buhlt in der neuen Staffel von «Die Bachelorette» um die Gunst der schönen Junggesellin Andrina Santoro. Bald kann man das Treiben auf dem Privatsender 3+ mitverfolgen. Mehr...

«Bachelorette? Oh nein, muss das sein!»

TV-Star Auf der Suche nach ihren Traummann, küsst die Bülacherin Andrina Santoro derzeit als «Die Bachelorette» immer montags einen anderen Schönen. Für Mama Stéphanie ist das reichlich gewöhnungsbedürftig. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben