Zum Hauptinhalt springen

Die Digitalisierung beeinflusst auch Flohmärkte

Der Flohmarkt ist ein traditioneller Anlass im Dorf. Die Angebote haben sich jedoch durch verschiedene Einflüsse verändert. Trotzdem ist die spezielle Marktatmosphäre bis heute geblieben.

Die spezielle Marktatmosphäre sowie die persönlichen Begegnungen machen den Bassersdorfer Flohmarkt aus.
Die spezielle Marktatmosphäre sowie die persönlichen Begegnungen machen den Bassersdorfer Flohmarkt aus.
Johanna Bossart
Heidi Mast ist auch heute noch im Organisationskomitee.
Heidi Mast ist auch heute noch im Organisationskomitee.
Johanna Bossart
Auch besondere Dinge wie ein Töffli waren vertreten.
Auch besondere Dinge wie ein Töffli waren vertreten.
Johanna Bossart
1 / 6

Ein Rauswurf gab Anlass, einen eigenen Flohmarkt zu organisieren. Mehrere Frauen aus Bassersdorf besuchten nämlich während vielen Jahren den Klotener Flohmarkt und hielten dort ihre Antiquitäten feil. Bis die Stadt plötzlich keine fremden Aussteller mehr duldete. Im Jahr 1993 stellten deshalb vier Frauen ein Gesuch beim Basserdorfer Gemeinderat, mit der Bitte, im Dorfzentrum einen eigenen Flohmarkt zu organisieren. Die Initiative wurde von der Gemeinde bereitwillig unterstützt. Nun finden im Dorfzentrum jährlich drei Flohmärkte statt. Heidi Mast und Greth Dübendorfer, zwei der Gründerinnen, sind heute noch immer im Organisationskomitee dabei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.