Zum Hauptinhalt springen

«Die Krankheit hat nichts mit der Anzahl Arbeitsstunden zu tun»

Burn-outs verursachen den Unternehmen immer mehr Kosten. Arbeitgeber wollen wissen, wie sie vorbeugen können. Dies erfahren sie unter anderem in einem Seminar in Glattbrugg.

Burn-out-Zustände sind extrem verbreitet. Man könnte schon fast von einer Modeerscheinung reden. Widmet die Pro Mente Sana das kommende Seminar deswegen diesem Thema?

Franca Weibel: Das Seminar in Glattbrugg steht im Zusammenhang mit einer grösseren Kampagne von Pro Mente Sana. Firmen stellen fest, dass immer mehr Arbeitnehmende wegen Burn-outs ausfallen. Dies stellt Arbeitgeber vor grosse Probleme. Sie wollen wissen, wie sie mit betroffenen Menschen umgehen und wie sie vorbeugen können. Wir wollen sie dabei unterstützen, das Thema zu entstigmatisieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.