Embrach/Oberembrach/Lufingen

Die neue Kirchenpflege nach der Fusion steht

Elisabeth Weidmann wird die neue Kirchenpflege präsidieren.

Die Kirchenpflege nach der Fusion steht.

Die Kirchenpflege nach der Fusion steht. Bild: Symbolbild/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Elisabeth Weidmann (Embrach) wird ab Januar 2020 die frisch fusionierte reformierte Kirchgemeinde Embrach-Oberembrach-Lufingen präsidieren. Die bisherige Präsidentin der Kirchgemeinde Embrach-Oberembrach wurde mit 703 Stimmen gewählt. Ebenfalls in der neuen Kirchenpflege sitzt der ehemalige Lufinger Präsident Jürg Badertscher (687 Stimmen), der auch der Politischen Gemeinde Lufingen vorsteht. Die übrigen Mitglieder der neuen Kirchenpflege sind: Rebekka Krebs aus Embrach (bisher, 748 Stimmen), Niklaus Stutz (Oberembrach, bisher, 731), Yvonne Dorenkamp (Lufingen, bisher, 725), Denise Stoll (Oberembrach, neu, 713) und Anna Woodtli (Embrach, neu, 588). Nicht gewählt wurde der Bisherige Beat Schneider (Embrach, 523). Die Wahlbeteiligung lag bei 28,6%. (fab)

Erstellt: 20.10.2019, 18:46 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.