Zum Hauptinhalt springen

Die Parkallee ist seit gestern ohne Allee

Gestern wurden die 21 Pappeln beim Einkaufszentrum Parkallee in Bachenbülach gefällt. Bald soll rundum aber eine neue Allee wachsen.

Die Fällmaschinen machten gestern kurzen Prozess mit den 21 Pappeln zu beiden Seiten des Einkaufszentrums.
Die Fällmaschinen machten gestern kurzen Prozess mit den 21 Pappeln zu beiden Seiten des Einkaufszentrums.
Andrea Söldi

Wie ein gefrässiges Tier beisst die Schnauze der grossen Fällmaschine in den Stamm. Es ertönt ein sägendes Geräusch, die Späne stieben rundum durch die Luft – und wieder steht ein stattlicher Baum ohne Krone da.

Bis am frühen Nachmittag waren die 21 Pappeln bei der Parkallee in Bachenbülach gestern gefällt. Die rund 80-jährigen Bäume, die dem Einkaufszentrum bei seinem Bau vor gut 25 Jahren zu seinem Namen verhalfen, seien zu einer Gefahr für Passanten geworden, sagt Renato Peyer von der Firma Privera AG, welche das Zentrum betreibt. «In letzter Zeit fielen vermehrt Äste auf die Strassen und Fussgängerstreifen.» In Absprache mit der Gemeinde Bachenbülach habe man sich deshalb schweren Herzens für die Fällaktion entschieden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.