Zum Hauptinhalt springen

Die Verdoppelung des Tüfwis-Quartiers

Nach der Umgestaltung wird die Wohnsiedlung Tüfwis anstelle der heute 79 rund 160 Wohnungen haben. Dass die Mieten für die Mittelschicht zahlbar sein sollen, hat Folgen für das Projekt.

Durch die Draufsicht lässt sich der griechische Name «ouroboros» (etwa «Schwanzbeisser») nachvollziehen. Die Anordnung der Bauten lässt einen parkähnlichen Hofraum in der Mitte entstehen.
Durch die Draufsicht lässt sich der griechische Name «ouroboros» (etwa «Schwanzbeisser») nachvollziehen. Die Anordnung der Bauten lässt einen parkähnlichen Hofraum in der Mitte entstehen.
S + K Werbefotografie

2015 kostete die Monatsmiete für eine mittlere 4.5-Zimmer-Wohnung in Winkel zwischen 2100 und 2400 Franken. In diese Kategorie fallen im Unterland nur noch die Städte und Grossdörfer im Glattal und die Gemeinde Dielsdorf. Die übrigen Gemeinden sind im Schnitt günstiger (zwischen 1800 und 2100 Franken), Bachs, Niederweningen oder Steinmaur fallen sogar in die Kategorie der Preise zwischen 1500 und 1800 Franken. Diese statistischen Angaben sind zwar unpräzise, belegen aber: In Winkel zu wohnen ist nicht billig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.