Zum Hauptinhalt springen

Drogenteddy am Zoll gestoppt

Die Zollbehörde hat am Flughafen Zürich einen speziellen Drogenkurier aufgespürt. Ein Teddybär war mit rund drei Kiliogramm Marihuana gefüllt.

Ein Teddybär als Bodypacker: Auch das gibt es am Flughafen Zürich.
Ein Teddybär als Bodypacker: Auch das gibt es am Flughafen Zürich.
EVZ

Der Betäubungsmittel-Spürhund hat bei einer Postsendung klare Anzeichen gegeben, die Röntgenaufnahme haben den Drogenkurier dann überführt. Ein süsser Teddybär war in Wirklichkeit ein Bodypacker. Er war mit rund drei Kilogramm, in Blöcke gepresstes Marihuana gefüllt, schreibt die Zollverwaltung in einer Mitteilung.

Die Röntgenaufnahmen lieferten die Bestätigung, der Teddy war mit Drogenpaketen gefüllt. Bild: Zollverwaltung.
Die Röntgenaufnahmen lieferten die Bestätigung, der Teddy war mit Drogenpaketen gefüllt. Bild: Zollverwaltung.

Die Zollbeamten haben sich durch die süsse Verpackung der Drogen aber nicht irritieren lassen. Die Drogen wurden der Kantonspolizei Zürich übergeben, heisst es in der Mitteilung weiter. Der Teddy startete seine Reise in Johannesburg (Südafrika) und wollte bis nach London.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch