Zum Hauptinhalt springen

Ebnet-Sanierung zwingt anderswo zum Minimum

Die anstehende Sanierung der Schule Ebnet macht den Löwenanteil der Embracher Investitionspläne aus. Ohne neue Verschuldung ist das Vorhaben nicht zu stemmen.

Florian Schär
Das Schulhaus Ebnet in Embrach muss saniert werden. Das Vorhaben belastet die Embracher Gemeindefinanzen.
Das Schulhaus Ebnet in Embrach muss saniert werden. Das Vorhaben belastet die Embracher Gemeindefinanzen.
Sibylle Meier

Im vergangenen Frühjahr sprach sich die Embracher Gemeindeversammlung für zwei Planungskredite aus: Zum einen genehmigte sie 800 000 Franken für die Planung der Sanierung der Schulanlage Ebnet, zum anderen 500 000 Franken für die Planung eines Turnhallenneubaus. Die neuerlichen Planungsarbeiten wurden nötig, nachdem ein erstes Sanierungsprojekt 2013 an der Urne deutlich gescheitert war. Hauptgrund für das Nein: Das Kreditvolumen von 28,3 Millionen Franken empfand man als zu hoch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen