Bülach

Ein Fest für die Breite des Sports

Sportbegeisterte Familien und Schulklassen zu Gast bei den lokalen Sportvereinen. Das zweite Zürcher Sportfest hat sein Zielpublikum am Sonntag erreicht.

Über 2000 Besucher waren mehr oder weniger aktiv am Zürcher Sportfest in Bülach mit dabei.
Video: Sibylle Meier

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

2017 war es in Horgen – heuer kam das Zürcher Sportfest nach Bülach. Und es verwandelte die Sportanlage Hirslen in einen Postenlauf für Games und Wettkämpfe des Breitensports, wo fast jeder etwas nach seinem Gusto finden konnte. 18 regionale Vereine und Verbände boten den Hunderten Besuchern Einblick in die Besonderheiten ihrer Sportarten – und natürlich auch die Möglichkeit, auszuprobieren. Mit dem gleichzeitig stattfindenden 77. Zürcher Orientierungslauf (siehe unten) waren insgesamt über 2000 Besucher vor Ort.

Grosse Auswahl, kleine Wettkämpfe

Organisiert wird der Sporttag vom Sportamt des Kantons Zürich und vom Zürcher Kantonalverband für Sport. «Die Idee ist, dass Familien und die Bevölkerung generell in Kontakt kommen mit den Sportvereinen der Gemeinden und der Region», erklärte Angie Batschelet, Leiterin Jugend- und Erwachsenensport beim kantonalen Sportamt. Sie sass auch im OK des Bülacher Anlasses. «Wir organisieren den Rahmen für das Sportfest und beziehen die lokalen Vereine mit ein, die ihre Angebote präsentieren.» Der Grossteil der Teilnehmer waren Kinder und Jugendliche, die mit ihren Familien kamen. Und weil der Sport im Zentrum stand, schwebte auch der Wettkampfgeist über dem Fest.

Beim Schulklassencup massen sich Schülergruppen untereinander. «Es macht wahnsinnig Spass, wir waren schon Unihockey spielen und schiessen», sagte die 10-jährige Noemi aus Bülach, die sich mit ihrer Gruppe gerade am Skeletonfahren des Verbands Zürich Sliding mass. Ihr Klassenkollege Manuel sagte über die Fahrten: «Es ist gar nicht so einfach, kann anstrengend werden.»

Sportlicher Besuch und Preis

Wo man Kinder und Jugendliche für Sport begeistern kann, ist auch Nicola Spirig gern dabei. Die Triathlon-Olympiasiegerin und -Europameisterin war mit ihrem Heimverein, dem Impuls-Triathlon-Club Bülach, anwesend und spornte die Jungen auch mit Leistung an – «Ich mache einen kleinen Triathlon und werde eine Richtzeit vorgeben.»

Der Regierungsrat und kantonale Sportminister Mario Fehr schaute ebenfalls vorbei und vergab einen besonderen Preis. Der Zürcher Verein Raumfang wurde mit dem «Uefa Foundation for Children Award» ausgezeichnet, für seine Projekte für Kinder und Flüchtlinge.

Die Organisatoren waren mit dem Erfolg des Anlasses insgesamt sehr zufrieden. «Es kamen viele, das Angebot wurde rege genutzt und es gab eine tolle Stimmung», fand Angie Batschelet.

Erstellt: 23.09.2018, 20:08 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles