Zum Hauptinhalt springen

Ein körperlicher und mentaler Kraftakt

Am Donnerstag reist Philipp Amhof ab Richtung Amerika. Sein Vorhaben: Jenseits des Ozeans eines der härtesten Velorennen der Welt zu bestreiten, das Race Across America.

Von West nach Ost verläuft die 4800 Kilometer lange Strecke und damit durch verschiedene Klimazonen.
Von West nach Ost verläuft die 4800 Kilometer lange Strecke und damit durch verschiedene Klimazonen.
pd

Den nordamerikanischen Kontinent mit dem Rennrad durchqueren – das hat sich Philipp Amhof zum Ziel gesetzt. Für die 4800 Kilometer hat er 12 Tage Zeit. Das Race Across America ist eines der längsten Velorennen der Welt. Am 9. Juni steigt er ins Flugzeug Richtung Westen. Er fühlt sich der Tortur gewachsen, die er auf sich nimmt. Er sei zwar bereits ein bisschen nervös, sagt er, doch verspüre er vor allem Vorfreude.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.