Zum Hauptinhalt springen

Ein Prost auf das Bier für die Bülacher

Am Freitagabend empfingen die drei Jungbrauer der St.-Laurentius-Hausbrauerei 180 geladene Gäste zur Bierdegustation im Rathauskeller. Dies war gleichzeitig der Startschuss zum Crowdfunding, bei dem 45 000 Franken zusammenkommen sollen.

Die drei Brauer der St.-Laurentius-Brauerei, Pascal Fehr, Sarah Gianesi und John Hiltebrand (v. l.), zapfen im Rathauskeller ein frisches Bülacher Bier.
Die drei Brauer der St.-Laurentius-Brauerei, Pascal Fehr, Sarah Gianesi und John Hiltebrand (v. l.), zapfen im Rathauskeller ein frisches Bülacher Bier.
Urs Brunner

Sie sind jung, ambitioniert und davon überzeugt, dass Bülach sein eigenes Bier braucht. Vor zwei Jahren begannen John Hiltebrand, Pascal Fehr und Sarah Gianesi, an der Kasernenstrasse im Herzen von Bülach Craft Beer zu brauen. Dies sind nach traditionellem Handwerk gebraute Biere, welche sich durch Kreativität und Liebe zum Detail von den Indus­triebieren unterscheiden. «Die Idee, selber Bier zu brauen, entstand in den USA», erzählt John Hiltebrand. «Dort ist die Bierwelt viel grösser.» Kurzerhand kaufte sich der 32-jährige IT-Consultant ein Starterkit, suchte Rezepte und experimentierte. Mit Pascal Fehr und Sarah Gianesi, seiner Lebenspartnerin, gründete er vor zwei Jahren die St.-Laurentius-Brauerei. «Seit März dieses Jahres fanden verschiedene Tastings statt. Die Feedbacks der Bierliebhaber liessen wir jeweils ins Rezept einfliessen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.