Zum Hauptinhalt springen

«Eine Kaiserschnittrate von 60 Prozent ist medizinisch nicht erklärbar»

29 Prozent der Frauen brachten 2017 im Spital Bülach ihr Kind per Kaiserschnitt zur Welt. Der leitende Arzt Nils Benjamin Rudolf erklärt diese Zahl.

Nils Benjamin Rudolf ist leitender Arzt für Gynäkologie und Geburtshilfe am Spital Bülach.
Nils Benjamin Rudolf ist leitender Arzt für Gynäkologie und Geburtshilfe am Spital Bülach.
Sibylle Meier

Die Rate der Kaiserschnitte hat sich in den letzten 20 Jahren verdoppelt und liegt im Kanton nun über 30 Prozent. Ist der Kaiserschnitt ein Lifestyle-Eingriff?Nils Benjamin Rudolf:Nein, das denke ich nicht. Zwar gibt es einen Anteil an Frauen oder Paaren, die völlig ohne medizinische Gründe einen Kaiserschnitt wünschen. Im Spital Bülach liegt dieser Anteil bei gerade mal 3 Prozent aller Entbindungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.