Zum Hauptinhalt springen

Embrachs frühlingshaftes Dekoparadies

Nach der Winterpause hat das Hardundgut-Gartenbrockenhaus am Wochenende den Frühlingsmarkt abgehalten. Gekommen sind 1000 Besucher.

Doris Bernet und Peter Naeff aus Wangen-Brüttisellen suchen nach Inspirationen für ihren neuen Garten.
Doris Bernet und Peter Naeff aus Wangen-Brüttisellen suchen nach Inspirationen für ihren neuen Garten.
Sibylle Meier

Das Wetter lässt keinen Zweifel: Der Frühling ist da. «Ein Glücksfall! Vor einer Woche sah die Prognose noch ganz anders aus», meint Rudolf Litschi. Der Betriebsleiter Hardundgut ist dankbar für die warme Witterung. «Wir hatten in den Vorjahren zum Saisonauftakt auch schon Schnee.» Insgesamt rund 1000 Besucher aus der Region und von ausserhalb des Kantons sind am Samstag und Sonntag zum Gelände am Embracher Römerweg gepilgert. «Zahlreiche Schnäppchenjäger hatten schon vor der Öffnung um 9 Uhr vor der Tür gestanden», berichtet Litschi. «Wir wurden am Morgen richtig überrannt.»

Neues und Altes

Von Zwiebelblühern bis Saisonflor finden bunte Frühlingsboten reissenden Absatz nach dem langen Wintergrau. Antonia Schönenberger aus Henggart etwa hat schon zwei Körbe mit Veilchen, Ranunkeln und Tausendschön zur Begrünung von Garten und Terrasse gefüllt. «Ich komme sicher dreimal im Jahr hier vorbei, man findet immer gute Sachen», bekennt sie sich als Stammkundin. Neben Zubehör wie Töpfen, Trögen oder Biotonnen, warten Werkzeuge, Grills und Gartenschläuche auf neue Besitzer. Im Innern entpuppt sich das Gartenbrockenhaus als wahres Dekoparadies: Thematisch nach Warengruppen, Farben oder Anlässen wie dem bevorstehenden Osterfest arrangiert, umfasst das Angebot Unikate und manche Trouvaillie aus zweiter Hand, ergänzt durch ausgewählte Neuware sowie handgefertigte Eigenprodukte. Auf der Suche nach Inspiration haben Doris Bernet und Peter Naeff den Weg aus Wangen-Brüttisellen nicht gescheut. «Wir sind umgezogen und brauchen für den neuen Garten frische Ideen», sagt Bernet. Bereits fündig geworden ist Elly Meierhofer aus Weiach. Ein gelbes Fahrrad-Windrad soll den Wintergarten schmücken. «Ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk für meinen Mann.» Für Fragen rund um Pflegearbeiten bis hin zur Gestaltung bietet sich das Team der Gartendienstleistungen an. Des Weiteren stehen ein eifrig genutzter Baggerparcours, Basteln mit Kindern und Livemusik auf dem Programm. Und um gegen den Hunger der Gäste gewappnet zu sein, organisiert Betriebsleiter Litschi eigens noch ein paar zusätzliche Grillwürste.

Hardundgut: Das Gartenbrockenhaus in Embrach ist Teil von Hardundgut, das als Unternehmen rund 100 Mitarbeitende hat. Es beschäftigt Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung oder vermittelt sie in die freie Wirtschaft. www.hardundgut.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch