Zum Hauptinhalt springen

Fahrleitung beschädigt: S8-Pendler müssen umsteigen

Wegen einer beschädigten Fahrleitung ist eine S8 am Donnerstagvormittag bei Wallisellen stehen geblieben. Die Pendler mussten umsteigen.

Wegen einer defekten Fahrleitung konnte eine S8 am Donnerstagvormittag ihre Fahrt in der Nähe des Bahnhofs Wallisellen nicht mehr fortsetzen.
Wegen einer defekten Fahrleitung konnte eine S8 am Donnerstagvormittag ihre Fahrt in der Nähe des Bahnhofs Wallisellen nicht mehr fortsetzen.
(Symbolbild), Keystone

Aus noch unbekannten Gründen wurde am Donnerstagvormittag bei Wallisellen eine SBB-Fahrleitung beschädigt. Das hatte Konsequenzen für eine S8-Komposition. Diese konnte ihre Fahrt nicht mehr fortsetzen. Die Pendler mussten aussteigen und wurden mit einem Ersatzzug zum Bahnhof Wallisellen transportiert.

Wie die SBB mitteilt, ist die Strecke zwischen Zürich Oerlikon und Wallisellen für den Bahnverkehr unterbrochen. Auf der Strecke stehen Ersatzbusse im Einsatz.

Die Störung wird so schnell nicht behoben sein - voraussichtlich frühestens am Donnerstagabend um 22 Uhr.

Diese Linien sind gemäss SBB betroffen:

  • Die S-Bahnzüge S8 (Pfäffikon SZ - Winterthur) fallen zwischen Zürich Oerlikon und Wallisellen aus.
  • Reisende von Winterthur nach Zürich Oerlikon oder umgekehrt reisen via S7 + S24.
  • Die Züge S19 (Dietikon - Effretikon) werden zwischen Zürich Oerlikon und Effretikon umgeleitet und halten nicht in Wallisellen / Dietlikon.
  • Die Züge S14 (Affoltern am Albis - Hinwil) werden zwischen Zürich Oerlikon und Dübendorf umgeleitet und halten nicht in Wallisellen.
  • Die Züge S14 (Affoltern am Albis - Hinwil) halten ausserordentlich in Zürich Stadelhofen / Stettbach.

SDA/mst

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch