Zum Hauptinhalt springen

Festlich einstimmen am offenen Sonntag

Am 17. verkaufsoffenen Sonntag im Embrachertal konnten die Besucher an zahlreichen Stationen von Teufen bis Lufingen Lebkuchen verzieren, Kerzen ziehen und Weihnachtsschmuck kaufen.

In Embrach und Lufingen ging der weihnachtlich angehauchte verkaufsoffene Sonntag über die Bühne.
In Embrach und Lufingen ging der weihnachtlich angehauchte verkaufsoffene Sonntag über die Bühne.
Balz Murer
Charlotte Egloff, Kloten (links) und Susanne Heider, Opfikon, stöberten im Markt.
Charlotte Egloff, Kloten (links) und Susanne Heider, Opfikon, stöberten im Markt.
Balz Murer
Spezielle Atmosphäre im Gartenbrockenhaus.
Spezielle Atmosphäre im Gartenbrockenhaus.
Balz Murer
1 / 13

Zum 17. Mal fand am Wochenende von 10 bis 17 Uhr der verkaufsoffene Sonntag des Gewerbevereins Embrachertal statt. Zahlreiche Unternehmen aus dem ganzen Tal beteiligten sich am Anlass und boten den Besuchern an über 30 Standorten vielfältige Attraktionen und Verpflegungsmöglichkeiten.

Das Gartenbrockenhaus des Unternehmens Hardundgut für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung in Embrach nutzte den Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags für die Eröffnung seines traditionellen Adventsmarkts. Das Publikum konnte sich im Gartenbrockenhaus mit Kuchen, Suppe und Wienerli verpflegen und einer Märchenerzählerin lauschen. Für die Kinder wurde eine Bastelecke eingerichtet. Eine Sängerin, ein Bassist und ein Drehorgelspieler sorgten für musikalische Unterhaltung. Monika und Peter Greiner aus Wülflingen besuchen das Gartenbrockenhaus jedes Jahr. «Dass auch verkaufsoffener Sonntag ist, wussten wir nicht. Vielleicht schauen wir uns nach dem Besuch im Gartenbrockenhaus noch weitere Standorte an», sagte Monika Greiner.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.