Zum Hauptinhalt springen

Flyers fahren gestrandete Fans nach Hause

Die Spieler der Kloten Flyers zeigten sich nach dem gestrigen Match gegen Davos trotz Niederlagenfrust hilfsbereit: In ihrem Car nahmen sie 23 Fans zurück mit nach Kloten, deren Bus zuvor verunfallt war.

am Fancar war so gross, dass die Unterländer nicht mehr weiterfahren konnten.
am Fancar war so gross, dass die Unterländer nicht mehr weiterfahren konnten.
zvg
unter anderem Victor Porchet (2. von rechts), danken den Flyers mit einem Cordon-bleu-Gutschein.
unter anderem Victor Porchet (2. von rechts), danken den Flyers mit einem Cordon-bleu-Gutschein.
zvg
1 / 2

Der gestrige Playoff-Abend begann bitter für den Fanclub «Kloten Flyers». Ihre Mannschaft unterlag im Auswärtsspiel gegen den HC Davos 4:1 und verlor das erste Spiel der Viertelfinalserie deutlich. Doch damit nicht genug: Als die 23 Fans mit ihrem Car die Heimfahrt nach Kloten antreten wollten, wurden sie, nur wenige Meter von der Davoser Vaillant Arena entfernt, unsanft gestoppt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.