Zum Hauptinhalt springen

Glockengeläut zum Tag, an dem der Weltkrieg endete

Heute jährt sich der Tag, an dem der Zweite Weltkrieg endete, zum 70. Mal. Zu diesem Anlass läuten die Kirchen im Kanton während einer Viertelstunde ihre Glocken.

Auch die Glocken der reformierte Kirche in Rafz werden heute läuten. 1944 schlugen amerikanische Bomben in ihrer Nähe der Kirche ein und beschädigten sie schwer. Noch schlimmer erwischte es das Haus des Dorforganisten Jakob Sigrist – damals kam die ganze Familie ums Leben.
Auch die Glocken der reformierte Kirche in Rafz werden heute läuten. 1944 schlugen amerikanische Bomben in ihrer Nähe der Kirche ein und beschädigten sie schwer. Noch schlimmer erwischte es das Haus des Dorforganisten Jakob Sigrist – damals kam die ganze Familie ums Leben.
David Küenzi

Am 8. Mai 1945 kapitulierte die deutsche Wehrmacht bedingungslos vor den Mächten der Alliierten – nach fast sechs Jahren Krieg und Faschismus. An dem Tag, an dem alles endete, läuteten in der ganzen Schweiz die Kirchenglocken – aus Erleichterung und Dankbarkeit für das Ende des Schreckens. Zum 70. Jahrestag wollen nun zahlreiche reformierte und katholische Kirchgemeinden im ganzen Kanton dies wiederholen. «Die Suche nicht nach dem Kampf, sondern nach Frieden und Versöhnung ist ein zentraler Wert des Christentums», erklärt Flurin Wahl, Kirchenpflegepräsident der Reformierten Kirchgemeinde Rafz. Dort läuten die Glocken zwischen 17.45 und 18 Uhr, in den meisten anderen Unterländer Gemeinden zwischen 16.45 und 17 Uhr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.