Zum Hauptinhalt springen

Helvetic Airways treibt Flottenumbau voran

Die Fluggesellschaft Helvetic Airways hat Zuwachs in der der eigenen Flugzeugflotte erhalten. Das neue Flugzeug des Typs Embraer E190-E1 sei am vergangenen Samstagabend planmässig in Zürich gelandet. Nun sollen monatlich weitere Flugzeuge folgen, um den Flottenumbau voranzutreiben.

Die Flotte von Helvetic Airways wird vergrössert.
Die Flotte von Helvetic Airways wird vergrössert.

Die geleaste neue Embraer mit 104 Plätzen werde in die vorhandene Embraer-Flotte der Helvetic Airways eingegliedert und für eigene Flüge sowie für Operationen im Rahmen eines so genannten Wet-Lease-Abkommens mit Swiss eingesetzt, teilte die Gesellschaft am Montag mit.

Nun sollen drei weitere Maschinen im Monatsrhythmus folgen. Nach dem Austausch der Flugzeuge werde die Helvetic Flotte ab Sommer 2019 aus 11 Embraer E190-E1 bestehen. Im Herbst 2019 soll dann die erste von 12 modernen Embraer E190-E2 zur Flotte stossen. Mit den neuen Flugzeugen soll nach der bereits erfolgten Ausflottung von drei Fokker 100 die operationelle Stabilität im Flugbetrieb gewährleistet werden. Die insgesamt vier Maschinen vom Typ Embraer E190-E1 werden laut Mitteilung vom dänischen Leasinggeber Nordic Aviation Capital geleast.

SDA/mcp

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch