Zum Hauptinhalt springen

Historische Perle glänzt mit modernem Wohnkomfort

Seit über 500 Jahren prägt das einst klösterliche Bauernhaus den Charakter des bäuerlichen Dorfkerns mit. Vor 15 Jahren entdeckte das Ehepaar Kurt und Ruth Schreiber seine Leidenschaft für die baufällige Liegenschaft und investierte in deren zeitgemässen Fortbestand.

Alle Räumlichkeiten mussten vom Architekt in das vorhandene Raster des Balkengerüsts eingefügt werden.
Alle Räumlichkeiten mussten vom Architekt in das vorhandene Raster des Balkengerüsts eingefügt werden.
Sibylle Meier
Die ursprüngliche Bohlenfassade wurde im späteren 19. Jahrhundert durch Fach- und Mauerwerk ersetzt
Die ursprüngliche Bohlenfassade wurde im späteren 19. Jahrhundert durch Fach- und Mauerwerk ersetzt
Sibylle Meier
Eine orange-leuchtende Kunststoffsäule als Treppenkern oder milchgläserne Erschliessungen sorgen für indirekte Beleuchtung.
Eine orange-leuchtende Kunststoffsäule als Treppenkern oder milchgläserne Erschliessungen sorgen für indirekte Beleuchtung.
Sibylle Meier
1 / 6

Kaum einer, der beim Ortsnamen Dietlikon nicht zuerst an Einkaufszentren denkt. Doch jenseits der vielbesuchten Konsumtempel blieb das ehemals ackerbäuerliche Dorf in seiner Struktur und grossenteils auch mit seiner Bausubstanz erhalten. In das beschauliche Bild des historischen Dorfkerns fügt sich die älteste Liegenschaft an der Riedenerstrasse harmonisch ein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.