Zum Hauptinhalt springen

Die Glatt bekommt einen Hafenkran

Mit einem Neubau will das Hotel Riverside sein Zimmer-Angebot mehr als verdoppeln. Inhaber Hans-Ulrich Lehmann erklärt, wieso er ein Meereshafen-Feeling schaffen will.

Nein, nicht Hamburg, sondern Zweidlen: Der geplante Neubau Riverdock beim Hotel Riverside.
Nein, nicht Hamburg, sondern Zweidlen: Der geplante Neubau Riverdock beim Hotel Riverside.
Visualisierung

Vor dem Hotel Riverside in Zweidlen plätschert die knietiefe Glatt beschaulich dahin. Nun soll hier bald ein Hochseetanker einfahren: Geplant ist ein neues Hotelgebäude, das aufeinandergestapelten Schiffscontainern nachempfunden ist. Ein Hafenkran soll das Bild komplettieren.

Nachdem das Riverside bereits 2016 das Nebengebäude Riverlodge mit gut 50 Zimmern eingeweiht hatte, folgt nun bereits die nächste Erweiterung, die das Zimmerangebot mehr als verdoppelt: Der markante Bau namens Riverdock soll gut 100 Gästezimmer bieten und wird mit der restlichen Anlage durch eine gedeckte Passerelle verbunden. An der Glatt werden somit künftig gut 200 Zimmer sowie die bestehenden Restaurants, Seminarräume und die Bowling-Anlage zur Verfügung stehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.