Wahlfragebogen

«Ich persönlich gehe nicht über die Grenze zum Einkaufen»

Unterländer Nationalratskandidaten und -kandidatinnen stehen dem «ZU» Red und Antwort. Heute stellt sich Regula Kaeser-Stöckli (Grüne) aus Kloten unseren Fragen.

Regula Kaeser-Stöckli (Grüne)aus Kloten will in den Nationalrat.

Regula Kaeser-Stöckli (Grüne)aus Kloten will in den Nationalrat.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Wie soll sich der Flughafen Zürich-Kloten entwickeln? Sind die Pistenverlängerungen nötig? Wie kann der Fluglärm gerecht verteilt werden?
Regula Kaeser-Stöckli: Der Flughafen Zürich hat genügend Kapazität. Wir brauchen keinen Megahub. Ich bin entschieden gegen jeglichen Ausbau des Pistensystems. Das heutigen Pistensystem kann sicher betrieben werden.

Im Zürcher Unterland – besonders im Glattal – sind Verkehrsstaus inzwischen an der Tagesordnung. Wie kann das Problem gelöst werden?
Beim heutigen Arbeits- und Konsumverhalten, sprich wenn man immer längere Arbeits- und Einkaufswege auf sich nimmt, wird es auch immer mehr Verkehr geben. Wenn man nur Flaschenhälse ausbaut, ergibt sich anderorts ein neuer Flaschenhals. Ansätze zur Reduktion des Verkehrs sind zum Beispiel Arbeitsplatz und Wohnen am gleichen Ort, Homeoffice, oder wenn man nur schon die Autos «füllt», reduziert sich der Verkehr (Pooling).

Der Schweizer Einkaufstourismus jenseits der deutschen Grenze schadet dem hiesigen Gewerbe. Wie kann Abhilfe geschaffen werden?
Wie heisst es doch so schön: «Aus der Region – für die Region». Das nehme ich mir zu Herzen, ich persönlich gehe nicht über die Grenze zum Einkaufen. Der Konsument hat das in der Hand. Aber es ist auch eine Tatsache, dass zum Beispiel gerade Medikamente in der Schweiz viel teurer sind. (red)

Erstellt: 22.09.2015, 15:27 Uhr

Die politische Positionierung von Regula Kaeser-Stöckli. (Bild: vimentis.ch)

Mit dem Wahlfragebogen gibt der «Zürcher Unterländer» einer Auswahl von gut platzierten Unterländer Kandidatinnen und Kandidaten für die Nationalratswahlen vom 18. Oktober die Möglichkeit, Stellung zu aktuellen Unterländer Themen zu beziehen.

Artikel zum Thema

«Es braucht bezahlbaren Ladenraum»

Wahlfragebogen Unterländer Nationalratskandidaten und -kandidatinnen stehen dem «ZU» Red und Antwort. Heute stellt sich Maria Eisele (AL) aus Bülach unseren Fragen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles