Zum Hauptinhalt springen

Im neusten Busdepot der Region herrscht rund um die Uhr Betrieb

Zwischen Kloten und Bassersdorf befindet sich das erste dreistöckig befahrbare Busdepot der Schweiz. Hier fahren täglich Dutzende Linienbusse und Reisecars ein und aus. Geputzt werden die Fahrzeuge jeweils im Minutentakt – ohne dafür einen Tropfen Trinkwasser zu verbrauchen.

Im Untergeschoss des Depots reihen sich die Linienbusse auf, wenn sie nicht gerade im Unterland unterwegs sind. Hier gibt es auch den wohl längsten Zebrastreifen der Region.
Im Untergeschoss des Depots reihen sich die Linienbusse auf, wenn sie nicht gerade im Unterland unterwegs sind. Hier gibt es auch den wohl längsten Zebrastreifen der Region.
Leo Wyden

Die Dimensionen des neuen Busdepots Glattal erschliessen sich dem Besucher nicht sofort. Von der Grindelstrasse her bekommt man nur einige grosse Tore, ein paar Bürofenster und einen relativ kleinen Vorplatz zu Gesicht. Hinter der dunklen Fassade verbirgt sich aber ein riesiges Busdepot mit Platz für bis zu 200 Busse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.