Zum Hauptinhalt springen

Indoor-Hanfanlagen ausgehoben und vier Personen verhaftet

Die Kantonspolizei hat am Samstagmittag in Wallisellen zwei Indoor-Hanfplantagen ausgehoben und rund 1'000 Pflanzen sichergestellt. Vier Personen wurden verhaftet.

Der Verdacht wurde bestätigt: Die Polizisten stiessen in Wallisellen auf rund 1000 Hanfpflanzen.
Der Verdacht wurde bestätigt: Die Polizisten stiessen in Wallisellen auf rund 1000 Hanfpflanzen.
KAPO Zürich

Gleich zwei Wohnungen in Wallisellen genossen in letzter Zeit spezielle Aufmerksamkeit durch die Kantonspolizei Zürich. Nach Ermittlungen bestand der Verdacht, dass sich in beiden Wohnungen Indoor-Hanfanlagen befinden könnten.

Bei der Durchsuchung der Liegenschaften stiessen die Polizisten dann auf zwei Hanfanlagen mit je rund 500 Pflanzen, wie die Kantonspolizei in einer Mitteilung schreibt. Die technischen Einrichtungen sowie die Pflanzen seien konfisziert und fachgerecht entsorgt worden.

Vier Schweizer im Alter zwischen 24 und 32 Jahren wurden verhaftet. Gegen sie wurde wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz an die Staatsanwaltschaft Winterthur / Unterland rapportiert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch